Donnerstag , Juli 28 2016
ende
Home / Bauprojekt Bundesamt für magische Wesen / Fassadenwettbewerb / Wettbewerb zur Fassadengestaltung des BAfmW

Wettbewerb zur Fassadengestaltung des BAfmW

Fassade des Bundesamtes für magische Wesen

BAfmW (BONN) Zugegeben – diese Fassade des Bundesamtes für magische Wesen sieht nicht schön aus. Wirklich nicht. Deswegen schreibt das Bundesamt für magische Wesen einen Wettbewerb aus.

Die von einem Zinkblech bedeckte Fassade des Bundesamtes für magische Wesen soll 2016 mit einem Bild aus dem Leben magischer Wesen verschönert werden.
Die von einem Zinkblech bedeckte Fassade des Bundesamtes für magische Wesen soll 2016 mit einem Bild aus dem Leben magischer Wesen verschönert werden.

Eine Fläche von 4,70 m x 6 m soll verschönert werden. Sie gehört zum Bundesamt für magische Wesen, das in diesem Haus, einem ehemaligen Postamt Baujahr 1896, seinen Sitz hat. Zurzeit ist diese Fassade noch von einem Zinkblech bedeckt. Im Zuge umfassender Sanierungsarbeiten soll diese Fassade nachträglich gedämmt werden. Dazu wird das Zinkblech entfernt und auf den aufzubringenden Dämmelementen wird ein Putz aufgetragen. Dieser Putz ist bemalbar.

Im Erdgeschoß des Gebäudes ist das Referat Gleichstellungs- und Genderfragen des Bundesamtes für magische Wesen untergebracht. Deswegen ist diese Fassade queerer Fantasy vorbehalten, denn das Bundesamt für magische Wesen setzt sich natürlich auch für die Rechte glitzernder Vampire oder schwuler Elfen und Drachenreiter ein.

Wettbewerb zur Fassadengestaltung des Bundesamtes für magische Wesen

Diese balinesische Tempellurch wurde von Pierre et Gilles porträtiert. Motive wie dieses kommen für die Fassade des Bundesamtes für magische Wesen durchaus infrage.
Diese balinesische Tempellurch wurde von Pierre et Gilles porträtiert. Motive wie dieses kommen für die Fassade des Bundesamtes für magische Wesen durchaus infrage.

Die im Amt tätigen Mitarbeiter und Autoren geben folgende Ideen zur Orientierung vor, die aber wirklich nur eine Orientierungshilfe darstellen sollen. Sie können umgesetzt werden, sie können variiert oder auch ignoriert werden. Lasst eure Fantasie spielen! Erlaubt ist, was gefällt – aber es muß einen klar erkennbaren schwulen Bezug haben. Humor, Romantik und Erotik darf ebenfalls dabei sein. Es darf auch gern kitschig sein! Sogar superkitschig wie hier: Pierre & Gilles! Wir lieben Fantasy!

Porträts von Cosplayern (sofern sie einverstanden sind) dürfen auch gern verarbeitet werden.

Besucher sollen kopfschüttelnd stehen bleiben oder mit den Worten „Die spinnen!“ weitergehen. Alles klar?

Motivvorschläge:

  • Ein Porträt von Magnus Bane, Magier aus Chroniken der Unterwelt
    Ein Porträt von Magnus Bane, Magier aus Chroniken der Unterwelt

    Ein Ritter hat die Wahl zwischen einem hübschen Drachen und einer edlen Jungfrau. Er wählt den Drachen.

  • Schwuler Vampir mit nicht ganz unwilligem männlichen Opfer: „Beiß mich Du Sau!“
  • Der Umweltverbrecher St. Georg (Drachentöter) wird von einem Drachen geröstet
  • Früher rief man Priester, um Vampire zu vertreiben. Heute ruft man eher den Vampir, um den Priester loszuwerden
  • Szenen aus Fantasyfilmen wie z.B. Chroniken der Unterwelt/Magnus Bane & Alec Lightwood, Teen Wolf, True Blood
  • Engel sind auch nur Geflügel

Wie geht es weiter?

Glöckchen hatte nie eine Chance
Glöckchen hatte bei Peter Pan nie eine Chance

Die Illustrationen und Bilder bitte per Email als jpg an das Amt einreichen. Gern mit einer kleinen Geschichte dazu, um was es auf dem Bild geht und natürlich eine persönliche Vorstellung des Illustrators. Bei der eigenen Vorstellung bitte Links zu Social-Media-Konten wie Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram nicht vergessen. Jeder Teilnehmer soll sich und seine FanArt ausführlich darstellen können. Schließlich will das Amt aller Ämter Fantasy fördern.

Das Bundesamt für magische Wesen bekommt mit dem Erhalt des Bildes das Recht, dieses Bild und die dazugehörigen Informationen zu nutzen. Natürlich darf der Künstler oder Illustrator auch weiterhin sein Werk benutzen.

Einsendeschluß ist der 28. Februar 2017. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Welcher Vorschlag wird ausgewählt?

Fanart-WettbewerbJeder Beitrag wird auf den Seiten des Bundesamtes für magische Wesen veröffentlicht. Von Anfang Januar bis Ende Februar 2017 können die Arbeiten eingereicht werden.

Nach Veröffentlichung auf den Seiten des BAfmW lassen wir die Community via Facebook und Instagram über die Vorschläge abstimmen. Natürlich dürfen die Teilnehmer auch für die eingereichten Vorschläge Werbung machen und den Freundeskreis um Stellungnahmen bitten. Aus den 15 am besten bewerteten Vorschlägen wird in Abstimmung mit dem Hausbesitzer eines ausgewählt. Der Sieger erhält 500.- EURO als Preis.

Zwei Fachfirmen, darunter ein Dachdecker und ein Fassadenmaler, werden dann damit beauftragt, den Gestaltungsvorschlag umzusetzen.

Übrigens, das Haus hat im Innenhof um den künftigen Rosengarten herum noch vier weitere große Fassaden zu gestalten. Auch für die nächstplatzierten Entwürfe gibt es gute Chancen auf Umsetzung.

Zusammenfassung

  • Bilder als jpg mit Erläuterung an info@bafmw.org
  • Kurze Geschichte mit Vorstellung der eigenen Arbeit (Künstlerporträt)
  • Einsendeschluß: 28. Februar 2017
  • Preisgeld von 500.- EURO für den umgesetzten Siegerentwurf
BAfmW (BONN) Zugegeben – diese Fassade des Bundesamtes für magische Wesen sieht nicht schön aus. Wirklich nicht. Deswegen schreibt das Bundesamt für magische Wesen einen Wettbewerb aus. Eine Fläche von 4,70 m x 6 m soll verschönert werden. Sie gehört zum Bundesamt für magische Wesen, das in diesem Haus, einem ehemaligen Postamt Baujahr 1896, seinen Sitz hat. Zurzeit ist diese Fassade noch von einem Zinkblech bedeckt. Im Zuge umfassender Sanierungsarbeiten soll diese Fassade nachträglich gedämmt werden. Dazu wird das Zinkblech entfernt und auf den aufzubringenden Dämmelementen wird ein Putz aufgetragen. Dieser Putz ist bemalbar. Im Erdgeschoß des Gebäudes ist das Referat…

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertungen

User Rating: 4.81 ( 5 votes)

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Entdecke den Service Point des Bundesamtes für magische Wesen

Über Hagen Ulrich

Hagen Ulrich, das Alter ego oder das alte Ego von Klaus Maresch, ist Fantasyautor und Blogger. Seine Themen sind Gay Fantasy Literatur und sein besonderes Augenmerk gilt fantastischen Geschichten religiösen Ursprungs.

Könnte Sie das hier vielleicht auch interessieren?

Vampir beißt sein williges Opfer

BAfmW-Fassadenwettbewerb: Ein Vampir beißt sein williges Opfer

Ich zeichne und gestalte meist Fantasybilder und das oft für Kinder. Ein Bild wie dieses …

Das BAfmW-Wettbewerbsbild von Sabine Liersch-Weinert

BAfmW-Fassadenwettbewerb – Der eitle Vampir

Was macht man eigentlich, wenn man als Vampir sehr eitel ist? In den Spiegel schauen, …

2 Kommentare

  1. Ich bin auf diesen Wettbewerb in der Community Animexx gestoßen und wollte wissen warum in Animexx steht das der Gewinner 500 € bekommt und hier sehe ich davon nix. Ist der Wettbewerb in Animexx Fake? 🙂
    MFG

    • Stimmt, steht hier nicht. Haben wir glatt vergessen. Wird direkt korrigiert. Nein, ein Fake ist der Wettbewerb nicht. Das BAfmW-Haus wird umfassend saniert im Lauf der nächsten zwei Jahre und die Fassaden werden gedämmt. Und bei der Gelegenheit wollen wir die Fassaden entsprechend optisch aufwerten. Mit Szenen aus dem Leben unserer magischen Mitbürger. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: