Menu

Frisch verstorben? Die Do's und Don'ts für das Leben als Vampir

Obwohl sich die Vampire Vladislav, Deacon, Petyr und Viago schon eine ganze Weile kennen, ist das WG-Leben für die Vampire nicht immer einfach. Schließlich konnte sich jeder über Jahrhunderte hinweg spezielle Macken aneignen. Als der 8000 Jahre alte WG-Veteran Petyr dann auch noch den hippen Nick zum Vampir macht, bringt dieser die bisherige Ordnung der Wohngemeinschaft gehörig durcheinander, sodass die älteren Vampire sich gezwungen sehen, dem Jungspund erstmal die wichtigsten Regeln für das Leben einer unsterblichen Kreatur der Nacht beizubringen.

Aus Anlass ihres Filmes 5 ZIMMER KÜCHE SARG (Kinostart am 30. Oktober, direkt vor Halloween) gibt’s die wichtigsten Tipps auch für eure frisch verstorbenen (und verdorbenen) Seelen:

Überlebens- und Verhaltenstipps  für Vampire

1) Verhalte dich unauffällig

Unangenehmer Besuch in der Vampir WG

Unangenehmer Besuch in der Vampir WG
©Kane Skennar

Du bist als Vampir zwar stark und mächtig, aber selbst für dich als unsterbliches Wesen kann es unangenehm werden, wenn die Polizei an deine Tür klopft. Zum Beispiel, weil du deine Leichen nicht ordentlich entsorgt hast oder mal wieder durchs Fenster geschwebt statt einfach durch die Tür gegangen bist.

2) Fliegen und Verwandeln will gelernt sein

Als Kreatur der Nacht hast du einige unschlagbare Vorteile: Du kannst unter anderem fliegen und dich in eine Fledermaus verwandeln. Besonders mächtige Vampire sind sogar in der Lage, die Gestalt von anderen Tieren einzunehmen. Doch aufgepasst: Übung macht den Meister! Damit du nicht ungewollt in eine Boeing 747 knallst oder deine Fledermaus versehentlich dein Vampirgesicht behält, solltest du deine Fähigkeiten stets üben und weiterentwickeln.

3) Vampire spülen nicht ab

Vampire spülen nicht ab. Meint zumindest ein Vampir

Vampire spülen nicht ab. Meint zumindest ein Vampir
©Kane Skennar

Wenn man Unsterblichkeit besitzt, will man sie kaum mit Hausarbeiten zubringen, oder? Allerdings ist es auch ziemlich lästig, wenn nach 5 Jahren wirklich auch der letzte Teller in der Küche vor sich hin gammelt. Was tun? Entweder, du musst doch in den sauren Apfel beißen, oder….

4) Halte dir einen Sklaven

Ein weiterer Vorteil deines Vampirdaseins sind deine hypnotischen Kräfte. Diese sind zwar nicht bei jedem Vampir gleich stark ausgeprägt, sollten aber in der Regel dafür ausreichen, dass du dir einen menschlichen Sklaven halten kannst. Dieser erledigt dann all die Dinge für dich, über die du dich berechtigterweise erhaben fühlst: Egal ob Abwasch, Blutbadbeseitigung oder nächtliche Zahnarztbesuche – dein Sklave wird alles nach deinen Wünschen regeln.

5) Vermeide Blutbäder

Wenn der Begriff Blutbad eine völlig neue Interpretation bekommt

Wenn der Begriff Blutbad eine völlig neue Interpretation bekommt
©Kane Skennar

Du liebst deine cremefarbene Chaiselongue aus der Zeit der Renaissance? Dann willst du sie sicher nicht bei deiner nächsten Mahlzeit mit Blut besudeln. Achte also bei deinen Blutsnacks darauf, nicht die Hauptschlagader zu treffen, sonst hast du bald ein komplett blutrot gefärbtes Zimmer…

6) Iss keine menschlichen Lebensmittel

Vampire trinken Blut. Sie essen keine Burger oder Pommes oder Döner. Wenn du es trotzdem probieren willst, stell dich auf eine sehr unangenehme Nacht ein. Oder hör lieber auf uns und bleib beim leckeren Bluuuuuuuut!

7) Leg dich nicht mit Werwölfen an

Chrrrrrrr, räudige Hunde! Allein der Gestank sollte dir sagen, dass du dich von diesen Wesen lieber fern hältst. Außerdem können sie mit ihren Reißzähnen deinen schönen Seidenhemden von 1720 empfindlichen Schaden zufügen. Meide also jegliche Konfrontationen mit ihnen.

Vampire und Werwölfe

Vampire und Werwölfe
©Kane Skennar

8) Sprich nicht mit Vampirjägern

Für Vampire gibt es wenige Dinge, die sie fürchten müssen. Zu diesen gehören die infamen Vampirjäger, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unschuldigen Unsterblichen mit Pflock oder anderen barbarischen Waffen das ewige Leben auszutreiben. Posaune also nicht bei irgendwelchen Unbekannten heraus, dass du ein Vampir ist. Du weißt nie, mit wem du es zu tun hast!

9) Silber, Feuer, Sonnenlicht, sind für uns Vampire nicht

Neben den Vampirjägern gibt es noch weitere natürliche Feinde des Vampirs:  Silber, Feuer und Sonnenlicht sollten unter allen Umständen gemieden werden. Kontrolliere daher immer sorgfältig, ob es tatsächlich Nacht ist, bevor du deine Gruft verlässt. Dunkle alle Fenster gut ab und achte für den Notfall stets auf einen hohen Lichtschutzfaktor. Trage Handschuhe, wenn du ein unbekanntes Schmuckstück anfässt. Und stelle sicher, dass du einen Feuerlöscher in der Nähe hast, wenn du Kerzen anzündest.

10) Lass dich nicht filmen

Silber, Feuer, Sonnenlicht, sind für uns Vampire nicht

Silber, Feuer, Sonnenlicht, sind für uns Vampire nicht
©Kane Skennar

Das Wichtigste zuletzt: Lade niemals, NIEMALS eine Filmcrew zu dir nach Hause ein, die alle deine Geheimnisse aufzeichnet und verbreitet. Vampirjäger werden zu dir pilgern, um dich zu töten, Jungfrauen werden dir ihre blanken Hälse hinstrecken, deine Widersacher werden vor deinem Ruhm erzittern… hm, Moment, vielleicht überdenken wir diesen Punkt noch einmal….

Über den Film 5 Zimmer, Küche, Sarg

5 Zimmer Küche Sarg - Das Plakat zum Film

5 Zimmer Küche Sarg – Das Plakat zum Film

Die Vampire Viago, Vladislav, Deacon und Petyr teilen sich eine Villa in Wellington. Abgesehen vom fehlenden Spiegelbild, einseitiger Ernährung und gelegentlichen Auseinandersetzungen mit Werwölfen unterscheidet sich ihr Alltag kaum von dem einer ganz normalen WG: Streitereien um den Abwasch und gemeinsame Partynächte stehen täglich auf dem Programm. Als der 8000-jährige Petyr den coolen Mittzwanziger Nick zum Vampir macht, müssen die anderen Verantwortung für den impulsiven Frischling übernehmen und ihm die Grundregeln des ewigen Lebens beibringen. Im Gegenzug erklärt ihnen Nick die technischen Errungenschaften der modernen Gesellschaft. Als er aber seinen menschlichen Freund Stu anschleppt, gerät das beschauliche Leben der Vampir-Veteranen völlig aus den Fugen.

Der faszinierende Dokumentarfilm zeigt erstmals und mit schonungsloser Offenheit den unspektakulären Alltag einer bisher unerforschten Spezies. Unter lebensgefährlichen Drehbedingungen aber mit viel Sympathie für seine Protagonisten offenbart der Film sämtliche Facetten des Schattendaseins von entwürdigenden Diskussionen mit Türstehern bis hin zur Ergriffenheit beim Anblick eines Sonnenaufgangsvideos auf YouTube.

Die offizielle Homepage zum Film: www.5ZimmerKuecheSarg.weltkino.de

Der Film auf Facebook: https://www.facebook.com/5ZimmerKuecheSarg

Trailer bei Youtube: http://youtu.be/jXpk37QOPkA

Share this Post!

Über den Autor : Hagen Ulrich


0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Related post

  TOP