Ein Krakauer Waweldrache in der Drachenauffangstation
Start / Referat für Drachen / Ein Krakauer Waweldrache in der Auffangstation für ausländische Flüchtlingsdrachen

Ein Krakauer Waweldrache in der Auffangstation für ausländische Flüchtlingsdrachen

Krakauer Waweldrache

Liebe Damen und Herren vom Bundesamt für magische Wesen, hier unser Beitrag zur diesjährigen Drachenzählung und – ganz nebenbei – ein großes Lob an Ihre Arbeit!

Herzliche Grüße,

Mab und Nina Röttger

Krakauer Waweldrache (Foto: Mab Röttger)
Krakauer Waweldrache (Foto: Mab Röttger)

Immer wieder gibt es Drachen, die ihren natürlichen Lebensraum verlassen, um die große weite Welt zu entdecken, eine gutaussehende Drachendame kennenzulernen oder aber, weil sie mit den Lebensumständen in ihrer Heimat nicht mehr zufrieden sind. Hier in Deutschland bietet ein privates Auffanglager für gestrandete Drachen den großen und kleinen Feuerspuckern eine Zuflucht – wie etwa dem abgebildeten Krakauer Waweldrachen.

Diese polnische Art lebt normalerweise in einer hübschen Grotte in einem Berg unter dem ehemaligen Krakauer Königsschloss. Weil sich dort mittlerweile aber ziemlich viele menschliche Touristen herumtreiben, ergreifen einige der Drachen die Flucht; dieses dunkelgrüne Exemplar hat sich in seinem – der heimischen Grotte ein wenig nachempfundenen – Quartier in der Auffangstation schon gut eingelebt. Für artgerechte Verpflegung ist mit einer Wagenladung Mohn-Bagels (die es in Krakau an jeder Straßenecke zu kaufen gibt und die auch beim Waweldrachen sehr beliebt sind) ebenfalls gesorgt.


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertungen

User Rating: Be the first one !

Über Hagen Ulrich

Hagen Ulrich, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und sieben Katzen in Bonn am Rhein. Hexen, Drachen, Vampire und andere magische Wesen sind kein Problem, wenn man sie ordentlich verwaltet. Schließlich hat in Deutschland alles seine Ordnung. Basierend auf dieser Idee, entwickelte er die Idee einer Behörde, die sich um die Belange magischer Mitbürger kümmert. So entstand das Bundesamt für magische Wesen. Hagen Ulrich kam nach dem Besuch einer Ladys Night zu Twilight zum Schreiben und veröffentlicht seine Romane im Himmelstürmer Verlag in Hamburg.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Sumpflurchling

Der Grüngraue Sumpflurchling (Draconis palustris), ein Kulturfolger in urbanen Habitaten

BONN (BafmW) Einem Forscherteam des Kölner Zoos geriet ein Zufallsfund zu einer kleinen biologischen Sensation. …

Roter Drache von Sandra K

Chinesischer Winddrache und Roter Drache im Garten von Sandra Kascheike

Guten Tag, auch ich möchte mich an der Stunde der Drachen beteiligen. Da mein Garten …

Wolliger Blauschuppling von Julia Häußler

Stunde der Drachen 2017: Ein Wolliger Blauschuppling bei Julia H. in Marl

Sehr geehrtes Bundesamt für magische Wesen, gerne beteilige ich mich bei der Erfassung der Drachenbestände. …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: