Prof. Dr. Nocturnia van Bloodewijn

Prof. Dr. Nocturnia van Bloodewijn

Nocturnia van Bloodewijn entstammt mütterlicherseits der altehrwürdigen Familie Bathory und sieht sich in der Tradition ihrer Vorfahrin Elisabeth Bathory. Im Unterschied zu ihrer Urururururururururgroßtante, die im Konsum hämoglobinhaltiger Nahrung und Badezusätze einen etwas ausufernden Lebensstil verfolgte, zieht die langjährige Leiterin des reiß- und fangzahnärztlichen Dienstes im Bundesamt für magische Wesen einen wissenschaftlichen und ressourcenschonenden Ansatz vor.

Promoviert zum Thema „Zur Signifikanz knoblauchfreier Verarbeitung hämoglobinhaltiger Nahrungszusätze im Hinblick, aber nicht nur, auf soziale Interaktionen subadulter Vampirspezies“ wirkte Dr. Nocturnia van Bloodewijn als Gastdozentin an vielen medizinischen Einrichtungen. Alsbald ereilte sie der Ruf auf den altehrwürdigen St. Andrews Lehrstuhl für angewandtes Fangzahnbleeching.

Ihre dort gewonnenen Erkenntnisse sowie insbesondere ihre Erfolge beim Einwerben von Drittmitteln sowie ihre Erfahrung im Umgang mit Pharmareferenten, niedergeschrieben in der behördlicherseits vielbeachteten Publikation "Reduktion von Stressoren beim Konsum von Lobbyisten" veranlassten das BAfmW, ihr die Leitung des reiß- und fangzahnärztlichen Dienstes im Bundesamt für magische Wesen anzuvertrauen.
Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!
Amtliche Mitteilungen

„Gesund beginnt im Mund“ – so klappt es mit der richtigen Mundpflege

Rhein-Sieg-Kreis (BAFMW) – „Gesund beginnt im Mund“, mit diesem Motto wirbt der fang- und reißzahnärztliche Dienst des Bundesamtes für magische…

Mehr lesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
501 Rezensionen