KÖLN (BAfmW) – Es ist nur wegweisend und angebracht, wenn Lehrer sich am Ende der schulischen Laufbahn der ihnen anvertrauten Zöglinge bemühen, den Schülern und Schülerinnen einen Weg in die berufliche Zukunft zu weisen. Und wo könnte ein strebsamer Geist, herangebildet an einer renommierten Bildungsreinrichtung wie dem städtischen Hansa-Gymnasium zu Köln, besser aufgehoben sein, als in einer der fantastischsten Bundesbehörden, mit der Deutschland aufwarten kann – dem Bundesamt für magische Wesen?

So dachte sich das der Direktor Norbert Subroweit und lud Hagen Ulrich vom Bundesamt für magische Wesen ein, einem seiner Kurse aus der 12. Jahrgangsstufe die aufopferungsvolle und segensreiche Tätigkeit dieser Institution vorzustellen.

Einführung in die magische Beamtenlaufbahn

Norbert Subroweit im BAfmW-Dienstwagen

Norbert Subroweit im BAfmW-Dienstwagen

Die mit voller Aufmerksamkeit lauschenden Schüler und Schülerinnen erhielten Einblicke in das Leben berühmter Persönlichkeiten aus dem Umfeld des Amtes, so über den Bundestagsabgeordneten Jakob Maria Mierscheid wie auch über die jungen Jahre von Amtspräsident Edmund F. Dräcker, der vor seiner Präsidentschaft eine eindrucksvolle Laufbahn im Auswärtigen Amt durchlief, bis er dann endlich auf seinen derzeitigen Posten berufen wurde.

Offenbart wurde den bildungsdurstigen jungen Zuhörern auch die mühevolle Arbeit, wie sie sich im Verfassen schriftlicher Expertisen wie auch filmischer Beiträge niederschlägt.

Auf reges Interese stieß der auf dem Schulhof geparkte Dienstwagen des BAfmW. Insgesamt sieht das BAfmW solche Informationsveranstaltungen als probates Mittel an, die hochinteressante Materie der Fantay, sei es nun mit Bezug auf das reale Leben von Vampire, Drachen, Hexen und Elfen, sei es Literatur, Film und Kunst dem nachwuchs nahezubringen.

Auch anderen Bildungseinrichtungen stehen Referenten des Amtes zur Verfügung. Weitere Anfragen sind willkommen und werden umgehend bearbeitet.

[nggallery id=31 template=caption]

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *