Start / Referat für Drachen / Bald Funkgerätepflicht für Besitzer*innen magischer Flugobjekte?

Bald Funkgerätepflicht für Besitzer*innen magischer Flugobjekte?

Lesedrache bei der Arbeit
Ein Lesedrache in der schöpferischen Pause
Ein Lesedrache in der schöpferischen Pause

PFORZHEIM (BAfMW) – Nach zahlreichen Abstürzen von Kleinflugzeugen, deren Ursache nicht abschließend geklärt werden konnte, verhandelt nun die Deutsche Flugsicherung mit dem Bundesamt für magische Wesen, um für mehr Sicherheit im Luftraum zu sorgen.

Forderungen seitens der DFS sind:

Unsinnige Gleichbehandlung mit konventionellen Flugobjekten

Das Bundesamt hält beides für eine unzumutbare Belastung für magische Wesen. Funkgeräte stellen einen nicht unbeträchtlichen Kostenfaktor dar und nicht jede*r spricht das von der Flugsicherung geforderte Englisch. Drachen ohne Unterstützung von Wesen mit gegengreifenden Daumen hätten ohnehin keine Möglichkeit, ein Funkgerät zu bedienen.

Außerdem wäre die Panik, die unter der Zivilbevölkerung beim Anblick magischer Flugobjekte ausbrechen würde, nicht auszudenken, und würde die gewonnene Sicherheit für Sportpiloten auf keinen Fall aufwiegen.

Das Bundesamt wird daher sein Möglichstes tun, um derlei Regelungen zum Einsatz magischer Flugobjekte zu verhindern.

Unabhängig davon möchte das Bundesamt aus aktuellem Anlass darauf hinweisen, dass weder fliegende Teppiche noch Drachen faradaysche Käfige sind, und deswegen von Gewittern ferngehalten werden möchten.

Im übrigen betont das Bundesamt für magische Wesen an dieser Stelle ausdrücklich, dass keinerlei Belege dafür existieren, dass die Abstürze von Kleinflugzeugen in Zusammenhang zu bringen sind mit den Flugaktivitäten von fliegenden Hexen, Vampiren, Drachen, Dämonen oder Blütenfeen. Das BAfmW sieht die Deutsche Flugsicherung vielmehr in der Pflicht, für eine bessere Ausbildung zuständiger Fluglotsen zu sorgen und dafür einzutreten, dass die Belastung der Fluglotsen zurückgeht. Dies kann nur passieren, indem mehr Fluglotsen eingestellt werden, die in der Lage sind, gerade in der anstehenden Hauptreisezeit die Zahl der konventionellen Flugobjekte im Auge zu behalten.

Umweltfreundlicher als konventionelle Flugobjekte

Eine kurze Umfrage unter den Hexen, Vampire und Drachen ergab, dass diese jederzeit bereit sind, zum Beleg ihrer fliegerischen wie auch magischen Qualitäten geeignete Fluglotsen auf kurzen Ausflügen in die Weiten des Luftraums mitzunehmen. Eine Nachfrage bei den britischen Kollegen vom Zaubereiministerium ergab, dass die britischen Hexen bei einem ähnlichen Versuch der dortigen Behörde über sehr überzeugende Argumente verfügten, um die dortige Flugsicherung davon abzubringen, fliegende Besen und Teppiche konventionellen Flugobjekten gleichzustellen. Hinzu kommt, dass der Ausstoß von Treibhausgasen bei fliegenden Teppichen und Besen gleich Null ist, lediglich bei älteren Drachen mit schlechter Verdauung kommt es zu unkontrollierten Ausstößen, die von diesen Drachen aber sogleich entsorgt werden. Beobachter halten diese kontrollierten Abfackelungen gern für Nordlichter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bewerten Sie diesen Artikel

User Rating: 4.4 ( 1 votes)

Über Carmilla DeWinter

Carmilla DeWinter
Carmilla DeWinter wurde 1981 in Pforzheim geboren. Carmilla DeWinter ist ein Pseudonym. Ihr bürgerliches Alter Ego arbeitet als Apothekerin. Wenn sie nicht seriös aus dem weißen Kittel schaut, oder liest, schreibt sie.Nach einem fehlgeschlagenen Versuch Anfang der Neunziger, ein DinoPark-Ripoff zu verfassen, verlegte Carmilla DeWinter sich zunächst auf Gedichte und Liedtexte, bis sie zwischen Abitur und Studium zu viel Zeit hatte. Damals setzte sie sich bei weitgehender Nichtbeherrschung des Handwerks in den Kopf, Autorin zu werden. Mittlerweile liegt ihr Gesell*innenstück in Form der „Albenbrut“ vor.Unglücklicherweise tendiert Carmilla DeWinter zu Formen, die viel Platz brauchen, deswegen hat es ihr Alter Ego bislang nur einmal geschafft, Kurzgeschichten in einer Anthologie unterzubringen. Ein bisschen englischsprachige Fanfiction ist per Suchmaschine verfügbar.Auf Deutsch zu lesen gibt es Fantasy. Carmilla DeWinter liest und schreibt lieber Drama als Action, gerne mit mehr oder weniger Liebesgeschichte. Derzeitige Schwerpunkte: queere Figuren jeder Spezies, sowie allgemein magiebegabte Personen.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Wolliger Blauschuppling von Julia Häußler

Stunde der Drachen 2017: Ein Wolliger Blauschuppling bei Julia H. in Marl

Sehr geehrtes Bundesamt für magische Wesen, gerne beteilige ich mich bei der Erfassung der Drachenbestände. …

Eifler Minifarbwechsler Drache

Stunde der Drachen 2017: Sichtung eines Farbwechsler-Drachens aus der Eifel

Sehr geehrtes Bundesamt für magische Wesen, in meinem Garten hält sich immer mal wieder ein …

Drache Elvira im Garten von Son ja H

Stunde der Drachen 2017: Drache Elvira aus Qualhaltung befreit

Sehr geehrte Damen und Herren des Bundesamtes für magische Wesen, in unserem Garten lebt ein …

%d Bloggern gefällt das: