Cologne Pride und Parade mit dem Bundesamt für magische Wesen – wer begleitet den BAfmW-Dienstwagen?
Wie beim CSD Düsseldorf 2018 nimmt das BAfmW auch am Cologne Pride mit Infostand und Dienstwagen teil.

Wie beim CSD Düsseldorf 2018 nimmt das BAfmW auch am Cologne Pride mit Infostand und Dienstwagen teil.

BONN (BAFMW) – Horror-Puristen sträubt sich das Nackenhaar, wenn sie über den Trend zum sog. Kuschelvampir reden. Dann kommt schnell die Erinnerung an Filme mit Peter Cushing und Christopher Lee, die den Betrachter noch das Gruseln lehren konnten. Damals rief man kreuzschwingende und weihwasserspritzende Priester zu Hilfe, oder zumindest glaubensfeste Personen, die mit diesen Utensilien umzugehen wußten.

Und heute hätte man angesichts gut integrierter Vampire à la Familie Cullen kaum Probleme mit einer Nachbarschaft zu einer Familie, die eine alternative Ernährung auf Hämoglobinbasis pflegt. Demzufolge riefe man auch kaum einen Priester, um diese Vampire zu vertreiben, was sowieso schwierig wäre. Zum einen, wer will schon noch etwas mit Priestern zu tun haben nach all den unappetitlichen Geschichten, die i.S. Kirche hochkochen? Und zum anderen, es gibt ja glücklicherweise immer weniger Priester.

Der Vampir taugt also nicht mehr zum Angst verbreitenden und die Gesellschaft bedrohenden Gruselmonster, denn er ist gut integriert, nachbarschaftsaffin und man würde einem Vampir Marke Edward Cullen problemlos seine Kinder anvertrauen. Jedenfalls eher als einem Priester. Mit „Wenn Du jetzt nicht sofort ins Bett gehst, kommt ein Vampir und holt Dich!“ würde man höchstens die Gegenfrage provozieren, ob das ein Versprechen sei und ob der Vampir denn auch wirklich käme.

Art 1 GG – Die Würde des Vampirs ist unantastbar – er darf glitzern.

Die NRW SPD stellte dem BAfmW zwei Wagenengel zum CSD Düsseldorf 2018 - ein großes Dankeschön auch an dieser Stelle

Die NRW SPD stellte dem BAfmW zwei Wagenengel zum CSD Düsseldorf 2018 – ein großes Dankeschön auch an dieser Stelle

Aus Sicht unseres Verlages und Portals, der Fantasy auch als Stilmittel im Rahmen gesellschaftlicher Diskussionen nutzt, was nun nichts Neues ist, denn auch die Romane „Dracula“ und „Frankenstein“ bearbeiteten gesellschaftlich relevante Themen und Ängste, spielen mittlerweile andere untote Widergänger auf der Klaviatur der Ängste und spalten unsere Gesellschaft. Sie verbreiten Haß und Panik, jonglieren mit Vorurteilen und kramen alte, längst überwunden geglaubte Mythen wieder hervor. Diese braunen Rattenfänger beschwören eine Vergangenheit herauf, die wirklich vorbei sein sollte.

Als Bundeslurch Verlag und Portal Bundesamt für magische Wesen haben wir schon oft Stellung bezogen, u.a. mit unserem Fassadenprojekt, gegen die völkischen und rechtsextremen Hetzer der AfD und wollen das auch fortsetzen. Mit mehreren Einbrüchen im früheren Betrieb, zahllosen Bedrohungen und Haßkommentaren wegen der Aufnahme zweier junger Männer aus dem Irak in unserem Haus in Bonn waren wir selber Zielscheibe des Hasses der Rechten und werden uns dem rechten Pöbel weiter entgegenstellen.

Wer begleitet den BAfmW-Dienstwagen zum Cologne Pride?

Flagge zeigen als BAfmW-Sonderbeauftragter zum Cologne Pride 2018 Foto Barbara Frommann

Flagge zeigen als BAfmW-Sonderbeauftragter zum Cologne Pride 2018 Foto Barbara Frommann

Am kommenden Cologne Pride nimmt das Bundesamt für magische Wesen mit seinem Dienstwagen an der Parade teil. Verlag und Amt würden sich freuen, wenn unser Wagen aus den Reihen der Fans von Deutschlands fantastischster Behörde Begleitung erhielte.

Wir stiften den Teilnehmern 20 Shirts des Amtes mit dem Aufdruck „BafmW-Sonderbeauftragte*r“ in verschiedenen Farben.

Flagge zeigen für das Amt heißt auch Flagge zeigen für die Freiheit von Kunst und Kultur, denn der Bundeslurch Verlag und seine Autor*innen, Lektor*innen und Illustrator*innen, egal ob queer oder hetero, wollen keine völkische Kunst und Kultur in einem Staat, der seinen Kulturschaffenden vorschreibt, wie sie Kultur und Kunst zu gestalten haben.

Damit Vampire auch morgen noch in Frieden und Freiheit glitzern können.

Treffpunkt:

Mindener Straße in Köln-Deutz am Sonntag, dem 8. Juli ab 11.30 Uhr. Teilnehmen an unserer Fußgruppe darf jede*r, mit Ausnahme der Fans, Wähler und Mitglieder der rechtsextremen AfD und ihres verwandten Pöbels.

Den weiteren Zuglauf findet ihr hier:

Cologne Pride 2018

Bitte unbedingt mit Namen und Shirtgröße sowie gewünschter Farbe anmelden via verlag@bundeslurch-verlag.de

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *