Start / Kinospot des BAfmW / Darsteller im Kinospot / Der Cosplayer Ronny Roth als Magier Nataku de Lahar

Der Cosplayer Ronny Roth als Magier Nataku de Lahar

Der Cosplayer Ronny Roth ist 27 Jahre jung. Beruflich ist er als Systemadministrator tätig und das Hobby Cosplay stellt für ihn einen willkommenen Ausgleich dar. Das analytische Denken und die Genauigkeit spiegeln sich natürlich in seinen Cosplays nieder. Hier wird kreativ alles verwertet, was man im Bastelladen oder Baumarkt finden kann.

Ronny Roth als Magier Lataku de Lahar
Ronny Roth als Magier Lataku de Lahar

Dass Cosplay mal ein Hobby wurde, war anfangs nicht so geplant, wurde aber dank seiner Freundin Jacqueline Welz zu einem festen Bestandteil seines Lebens.

Da Ronny Roth sich nicht wirklich mit Stoffen oder Nähen auskennt, übernimmt diesen Part meist seine Freundin. Der Cosplayer Ronny Roth hingegen beschäftigt sich mit der Elektronik und den groben Arbeiten wie flexen, sägen oder kleben.

Sein zweites Hobby, die Fotographie lässt sich ebenfalls bestens mit dem Cosplay verbinden, da er hier für die Bilder der Cosplays zuständig ist. Gerade auf Conventions findet man alles Mögliche an Cosplayern. Von eleganten Damen in Kleidern bis hin zum Barbaren in seiner blutverschmierten Rüstung. Hier gibt es keine gestellten Model-Posen, sondern nur Potential in seiner natürlichen Umgebung.

Das Cosplay Nataku de Lahar, der eingebildete Magier

Ronny Roth als Magier Lataku de Lahar
Ronny Roth als Magier Lataku de Lahar

Seine Rolle im Kinospot des BAfmW von Regisseur Thomas Bernecker war die des eingebildeten überheblichen Zauberers. Nataku de Lahar sieht sich als der mächtigste Zauberer unserer Zeit, sieht nicht ein ein, dass ER so etwas wie Papiere ausfüllen soll und gerät somit etwas in Rage. Die Szene sah laut anderen Darstellern herrlich aus. Da aber nichts vorweg genommen werden soll, empfiehlt es sich, den Start des Spots abzuwarten.

Der Dreh selber hat Ronny Roth sehr viel Spaß gemacht und die kleinen Unterhaltungen mit den anderen Darstellern waren mehr als nur amüsant. Natürlich erging es ihm wie allen anderen auch und er war am Ende des Tages total erschöpft. Während der Rückfahrt nach Hause wandelte sich der Magier fast zum Zombie. Ronny Roth rät hier jedem, der etwas dergleichen machen will.

  • „Fahrt am selben Tag keine 500km nach Hause.“
  • „Nehmt euch am nächsten Tag komplett frei.“
  • „Macht am besten immer alles zu zweit das erspart euch Stress, Arbeit und Nerven.“
  • „Habt einfach Spaß und genießt den Tag.“

Merken

Merken

Merken

Merken

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertungen

Zusammenfassungen

User Rating: 5 ( 1 votes)

Über Hagen Ulrich

Hagen Ulrich, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und sieben Katzen in Bonn am Rhein. Hexen, Drachen, Vampire und andere magische Wesen sind kein Problem, wenn man sie ordentlich verwaltet. Schließlich hat in Deutschland alles seine Ordnung.
Basierend auf dieser Idee, entwickelte er die Idee einer Behörde, die sich um die Belange magischer Mitbürger kümmert. So entstand das Bundesamt für magische Wesen.
Hagen Ulrich kam nach dem Besuch einer Ladys Night zu Twilight zum Schreiben und veröffentlicht seine Romane im Himmelstürmer Verlag in Hamburg.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Festival Fantasia: Unsere Favoriten zur Wahl der “1. Schierker Waldfee”

SCHIERKE (BAfmW) – Wir haben sie gesucht und sie auch gefunden: Unsere Favoritinnen im Rennen …

Elena de Razza

Aufruf zur Wahl zur ersten Schierker Waldfee

Du möchtest die „1. Schierker Waldfee“ werden und Dich zur Wahl im Rahmen des Festival Fantasia …

Taverne Arkardeum beim Festival Fantasia

Festival Fantasia vom 25. – 26. Juli mit einem großen Fantasy-Markt

Der Kurpark Schierke, bekannt für seine große und seit langen Jahren bereits spektakuläre Walpurgis, begrüßt vom …

%d Bloggern gefällt das: