Menu

Das fantastischste aller Ämter, das es in Deutschland gibt, nimmt auch dieses Jahr wieder an verschiedenen CSDs in Deutschland teil und ruft zur Beteiligung auf. Speziell Cosplayer, Buchautoren und Wagen(b)engel sind aufgerufen, sich und ihre Kompetenz in Cosplay, Gay Fantasy Literatur und Security zu präsentieren.

Es steht noch nicht alles fest, aber es geht um den CSD Bielefeld, den CSD Siegen, den CSD Dortmund, den CSD Düsseldorf, den Cologne Pride, den CSD Stuttgart, den CSD Hannover, den CSD Frankfurt, den CSD Berlin und den CSD München. Davon sind einige fest gebucht, andere noch in Planung.

Das BAfmW-Referat für Gleichstellungs- und Genderfragen weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht nur schwule und glitzernde Vampire, Elfen, Kitsunes und Drachenreiter, sondern auch heterosexuelle nichtmagische Menschen teilnehmen dürfen und sollen. Wir sind tolerant. 🙂

Gay Fantasyliteratur am CSD Stand des BAfmW

Ein Porträt des zu komplizierten Beziehungen neigenden Magnus Bane, Magier aus Chroniken der Unterwelt

Ein Porträt des zu komplizierten Beziehungen neigenden Magnus Bane, Magier aus Chroniken der Unterwelt

Das Bundesamt für magische Wesen nimmt mit einem Stand im Format 3 m x 4,5 m am jeweiligen CSD Straßenfest teil. Dort wird Fachliteratur zu den unter uns lebenden queeren Hexen, Drachen, schwulen Vampiren und Werwölfchen präsentiert.

Im Volksmund als Fantasyliteratur bekannt, weiß der gebildete Mitbürger natürlich, dass es sich bei Harry Potter um die Biographie eines jungen Magiers handelt, ebenso wie Twilight ein Appell für die Akzeptanz von glitzernden Minderheiten und Interspezies-Beziehungen ist. TeenWolf mit dem schwulen Werwolf Ethan und Chroniken der Unterwelt mit Magnus Bane und Alec Lightwood sind keine Fantasyfilme, sondern filmische Dokumentationen über pelzige und magische Spezies, die völlig friedlich unter uns leben. Allerdings mit komplizierten Beziehungsmustern. Alles klar? 😉
Gay Fantasy Autoren können am CSD Stand des BafmW mit Ausstellungsexemplaren und Flyern auf ihre Bücher aufmerksam machen.

Präsentiert eure Cosplays am Stand und bei der CSD Parade

Cosplayer am Stand des BAfmW

Cosplayer am Stand des BAfmW

Cosplayer sind die geborenen Vermittler zwischen Otto Normalbürger und dem magischen Wesen, wissen sie doch wie niemand sonst über die Eigenheiten der Hexen, Kitsunes, Meerjungs, Dschinnen, Vampire und Werwölfe Bescheid. Sie sind gleichermaßen die geborenen Sozialarbeiter und werben für die Akzeptanz des anderen, des bunten und des manchmal Schrägen.
Merke: Der Vampir an sich will auch nur seinen Sarg im Grünen mit Geranien vor der Gruft. Und den Kindern schwuler Vampire ist es nicht zuzumuten, in katholische Kindergärten zu gehen.
Cosplayer, die an den CSD Paraden mit dem BAfmW teilnehmen wollen, melden sich weiter unten an und schicken uns ein Bild ihres Cosplays. Eine kleine Einschränkung gibt es. Es muß ein Fantasymotiv sein. SciFi und Marvel paßt nicht. Edward Cullen trifft Jean-Luc Picard und Batman – klappt nicht. Cosplays und FanArt aus Herr der Ringe, Twilight, Harry Potter, Chroniken der Unterwelt, Lara Croft, Narnia und ähnliches ist gefragt.

Nehmt teil als Wagen(b)engel und Bundeslurchis an der CSD Parade

Einer der auf dem CSD präsenten Bundeslurchis

Einer der auf dem CSD präsenten Bundeslurchis

Das BafmW nimmt mit einem oder mehreren Dienstwagen an den Paraden teil. Diese Dienstwagen müssen aus Sicherheitsgründen flankiert werden von Wagen(b)engeln, die darauf achten, dass niemand unter die Räder kommt.

Unsere Wagenbengel werden gebildet aus den Bundeslurchis, der mobilen Eingreiftruppe und Security des BafmW. Das sind die Härtesten der Harten, aber auch die Zartesten der Zarten – jene, die gerufen werden, wenn NavySeals, SEK und das Kölner Dreigestirn aufgeben. Dann kommen die Bundeslurchis. Die Bundeslurchis werden vom Amt mit Basecap, Spiegelbrille, Camo-Shirt „Taktisches Drachen Geschwader Bundeslurch“, Military Pants oder Shorts sowie Boots ausgestattet. Und eine Make-Up-Artistin sorgt für die Tarnung teilnehmender Vampire mit Sonnenschutz 2000.

BAfmW-Kapuzenpulli mit Bundeslurchi

BAfmW-Kapuzenpulli mit Bundeslurchi

Voraussetzung ist eine sportliche und gut durchtrainierte Figur. Hier dürfen Jungs mal so richtig Testosteron und Muskeln zeigen, also den Kerl rauslassen.

Aber auch die Jungs, die mit Shirtgröße S und M daherkommen, kommen infrage. Wir wissen, was in den Jungs steckt.

Die (Camo-)Shirts des BafmW, wesentlicher Bestandteil der Dienstuniform, sind für Männer bis max. 2xl und schmale Taillen ausgelegt. Mehr geht leider nicht.

Und leider bietet der Shirthersteller auch für Frauen keine passenden Textilien an. Sorry Mädels – an uns liegt es nicht.

LGBTI-Flüchtlinge am CSD Infostand des BafmW

Auch Dschinnen sind auf der Flucht

Auch Dschinnen sind auf der Flucht

Das BafmW hat selber zwei schwule Flüchtlinge aufgenommen. Und natürlich freuen wir uns auf Besucher, die sich zu dem Thema informieren wollen. Wir haben mittlerweile umfassende Erfahrungen im Umgang mit Behörden, was dieses Thema betrifft und geben diese Informationen gern weiter.

Bitte seid so nett und gebt diese Info auch an andere Cosplayer und Autoren weiter. Teilt sie in euren Timelines bei Facebook, twittert es in alle Welt.

Beim BAfmW handelt es sich um eine Gruppe von (Gay)-Fantasyfans, die Spaß haben an Büchern, Cosplays, Kino und Satire.

Hier geht es zur –> Anmeldung.

Titelfoto: (c) Nomadic Boys

This post is also available in: de

  TOP