PFORZHEIM (BAfmW) – Nachdem sich in letzter Zeit Begegnungen von Drachen und Teppichreiter*innen mit Blitzen häuften, konnte das Bundesamt nunmehr den Grund für die zahlreichen Unfälle finden.

Nicht die Hölle öffnet ihre Pforten!

Es stellte sich heraus, dass die geschädigten Personen Amulette in Form von Mjölnir trugen, dem Thorshammer:

Tatsächlich ist Thor der altnordische Gott des Wetters und gilt als Beschützer von Midgard. Gerüchten zufolge verdingt er sich seit der Christianisierung Skandinaviens als Söldner, und soll derzeit bei einer der zahlreichen US-amerikanischen Sicherheitsbehörden arbeiten. Diverse Propaganda aus dem jener Behörde angeschlossenen Comicverlag lässt verlautbaren, dass Thor mit Mjölnir Blitze rufen kann. Aus diesen Gründen liegt der Schluss nahe, eine Nachbildung des sagenhaften Kriegshammers als einen Schutz vor Gewittern zu benutzen.

Nur im gutsortierten Götterfachhandel erhältlich

Mjolnir (Quelle: Mythology Wiki

Mjolnir (Quelle: Mythology Wiki

Dies ist aber ein Trugschluss. Wie bereits beschrieben, wurde Thor als Wettergott verehrt, hatte aber einen Nebenjob als Vegetationsgottheit. Schließlich wächst nichts ohne Regen. Wie Funde in schwedischen Gräbern und die Thrymskvidha beweisen, wurde Mjölnir außer zum Kämpfen vor allem bei Fruchtbarkeitsritualen und Eheschließungen gebraucht, um die Braut zu segnen. Traditionellerweise ist Thors Hammer also ein Amulett für Frauen, und selbst bei cis-weiblichen Wesen ist der Schutz vor Blitzschlägen mehr als fraglich.

Nach Kenntnisstand des Bundesamts für magische Wesen gibt es derzeit keinen zuverlässigen Schutz vor Gewittern in Amulettform. Sofern Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Amulett wirkt, sollten Sie dieses mit einem Zauber versehen lassen. Am besten wenden Sie sich hierzu an eine Person, die sich mit Wettermagie auskennt und ein entsprechendes Zertifikat nachweisen kann.

Falls Sie doch einmal ohne magischen Schutz in ein Gewitter geraten, empfehlen Hexen, dem Gott Wotan/Odin eine Flasche Bier zu opfern, und ansonsten die üblichen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *