FURTH (BAfmW) – Sensationelle Bilder erreichten uns aus Furth im Wald, die wunderbarerweise belegen, dass Drachen und Menschen einträchtig miteinander leben. In Furth im Wald wird allfährlich der Drachenstich aufgeführt, bei dem die Drachen Fanny und Lisbeth auftreten. Die Drachin Lisbeth ist allerdings mittlerweile im Ruhestand und nimmt nicht mehr am Further Drachenstich, dem ältesten Volksschauspiel teil. Dieses Jahr vom 31. Juli bis 16. August 2015.

Drachenstich Furth

Drachenstich Furth

Wir konnten jetzt nicht genau klären, inwieweit die beiden Drachen gewerkschaftlich organisiert sind. Belegt ist, dass die Auftritte der Drachen auf große Resonanz stoßen und alljährlich gut besucht sind.

Der Further Drachenstich heute

Im Jahr 1951 schrieb Josef Martin Bauer eine Neufassung des Schauspiels um die Tötung des Drachens, die nun als historischen Hintergrund die Hussitenkriege ausmalt und im Jahr 1431 spielt. In dieser Version wird der Drache zu einem Symbol für die Schrecken des Krieges im Grenzland um Furth herum. Held und Drachentöter ist der Fahnenträger Udo, der seine Burgfrau (“Die Ritterin”) rettet.

Drachenstich in Furth mit Drache Fanny

Drachenstich in Furth mit Drache Fanny

Das Spektakel wird alljährlich in Furth in mehreren Aufführungen während der Festwoche aufgeführt, die traditionell in der zweiten August-Woche beginnt. Mit weit über tausend Mitwirkenden in Original-Kostümen und über 250 Pferden ist der Festumzug ein Hauptereignis, in dem die Geschichte der Stadt von der ersten urkundlichen Erwähnung (1086) bis zum 18. Jahrhundert dargestellt wird. Neben dem Schauspiel und dem Festumzug haben sich mittlerweile noch weitere Feste um das Ereignis gruppiert, wie das historische Lager und Turnier „Cave Gladium“ und ein Kinderfest. Auch beherbergt Furth ein Drachenmuseum.

Drachenstich Furth mit Drache Fanny

Drachenstich Furth mit Drache Fanny

Im Jahr 2000 wurde der Drachenstich von den Further Akteuren ausnahmsweise auch beim Fest der Bayern in Regensburg aufgeführt. Bei diesem Fest handelte es sich um den Höhepunkt der offiziellen bayerischen Veranstaltungen zur Jahrtausendwende mit Mitwirkenden aus dem gesamten Freistaat.

2006 wurde neben dem alten Stück von Josef Martin Bauer eine neue Version aus der Feder des Regisseurs Alexander Etzel-Ragusa uraufgeführt. Ab 2007 wird ausschließlich die neue Fassung aufgeführt. Das neue Stück soll der politischen Entwicklung (Zusammenbruch des Ostblocks) Tribut zollen und den Charakteren bzw. der Geschichte zur Zeit der Hussitenkriege mehr Raum geben. (Quelle: Wikipedia)


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *