Liebe Damen und Herren vom Bundesamt für magische Wesen, hier unser Beitrag zur diesjährigen Drachenzählung und – ganz nebenbei – ein großes Lob an Ihre Arbeit!

Herzliche Grüße,

Mab und Nina Röttger

Krakauer Waweldrache (Foto: Mab Röttger)

Krakauer Waweldrache (Foto: Mab Röttger)

Immer wieder gibt es Drachen, die ihren natürlichen Lebensraum verlassen, um die große weite Welt zu entdecken, eine gutaussehende Drachendame kennenzulernen oder aber, weil sie mit den Lebensumständen in ihrer Heimat nicht mehr zufrieden sind. Hier in Deutschland bietet ein privates Auffanglager für gestrandete Drachen den großen und kleinen Feuerspuckern eine Zuflucht – wie etwa dem abgebildeten Krakauer Waweldrachen.

Diese polnische Art lebt normalerweise in einer hübschen Grotte in einem Berg unter dem ehemaligen Krakauer Königsschloss. Weil sich dort mittlerweile aber ziemlich viele menschliche Touristen herumtreiben, ergreifen einige der Drachen die Flucht; dieses dunkelgrüne Exemplar hat sich in seinem – der heimischen Grotte ein wenig nachempfundenen – Quartier in der Auffangstation schon gut eingelebt. Für artgerechte Verpflegung ist mit einer Wagenladung Mohn-Bagels (die es in Krakau an jeder Straßenecke zu kaufen gibt und die auch beim Waweldrachen sehr beliebt sind) ebenfalls gesorgt.


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der -> “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *