Menu

Die GODEMA 2014 in Bad Godesberg war eine gelungene Veranstaltung aus Sicht des BAfmW

Auf der 30. GODEMA in der Stadthalle Bad Godesberg offenbarte sich Bonns jüngste Bundesbehörde, das Bundesamt für magische Wesen, zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit und verbuchte erstaunliche Reaktionen.

Das Bundesamt für magische Wesen auf der 30. GODEMA in Bad Godesberg

Das Bundesamt für magische Wesen auf der 30. GODEMA in Bad Godesberg

Nicht wenige Messebesucher aus Bad Godesberg und Umgebung staunten, dass den magischen Wesen seitens der Regierung soviel Aufmerksamkeit und Unterstützung zuteil wird.

Allerdings – es muß gesagt werden – ein Besucher reagierte etwas erbost mit den Worten „Für son Scheiß gibt die Merkel unsere Steuergelder aus! Aber das ist typisch!“

Jedoch konnten wir den Besucher schnell beruhigen und zwar mit dem Hinweis, dass das Bundesamt für magische Wesen so effektiv mit den eingesetzten Mitteln wirtschaften würde, dass noch kein Bericht des Bundesrechnungshofes das Amt erwähnt, geschweige denn kritisiert hätte. Damit ließ der Besucher sich beruhigen und zog mit den Worten „Na, dann wird das wohl in Ordnung sein“ von dannen.

Zu einer weiteren erstaunlichen Interpretation der Aufgaben des Bundesamtes für magische Wesen kam ein Besucher, der eine deutliche Aufforderung aussprach, dass das BAfmW doch endlich einmal etwas gegen die teilweise tief verschleierten Muslimas in den Straßen von Bad Godesberg unternehmen sollten. Die seien unheimlich und bestimmt … Und überhaupt, man wisse ja nicht.

Unser Hinweis, dass das Bundesamt für magische Wesen als oberste Bundesbehörde für Vampire, Werwölfe, Drachen, Feen, Elfen und Dschinnen nicht für verschleierte Frauen zuständig sei, stieß nicht auf Verständnis.

„Sie sind doch vom Amt, tun Sie gefälligst etwas dagegen.“

Das war dann aber auch alles, was man als Kritik am BAfmW auffassen konnte. Alle anderen Besucher standen erfreut bis verblüfft an unserem Stand und waren einhellig der Meinung, dass diese neueste Bundesbehörde eine Bereicherung auch des kulturellen Angebotes der Stadt Bonn sei.

Hagen Ulrich im Brunnensaal der Stadthalle Bad Godesberg

Hagen Ulrich im Brunnensaal der Stadthalle Bad Godesberg

Andere Besucher ließen sich mit dem Verweis auf eine Ergänzung des neuen Gesetzes zum Thema Kindergartenplätze über die Aufgaben des Amtes informieren. Dazu hat unser Amt beigetragen, indem es einen Passus einfügen ließ, der da regelt, dass es schwulen Vampiren, noch dazu berufstätigen Vampiren, nicht zuzumuten ist, ihre Kinder in eine katholische Kindertagesstätte zu geben. Diese Bevölkerungsgruppe bekommt künftig einen besonderen Anspruch auf eine Tagesmutter, wenn keine konfessionslose städtische Kita in erreichbarer Nähe liegt.

Dies stieß auf großes Verständnis, noch mehr, als wir die Besucher unseres Standes informierten, dass das Amt eine eigene KiTa „Peter Pan“ geschaffen hat. In der amtseigenen Kita wird das Thema Inklusion großgeschrieben, denn wir sind alle der Ansicht, dass auch der kleine Kevin von nebenan spielerisch den Umgang mit dem kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein, Miro dem Drachen oder eben Peter Pan lernen kann.

Zahlreiche Eltern informierten sich bei den anwesenden Mitarbeitern des Amtes Diandra Linnemann, Jan Viebahn, Youya Lo, Arnd Pelzer und Hagen Ulrich mit großem Interesse über das kind- und jugendgerechte Angebot an Fachliteratur, um das gedeihliche Zusammenleben künftiger magischer und nichtmagischer Generationen positiv zu fördern.

Eine Lesung im Brunnensaal der Stadthalle Bad Godesberg aus der Expertise „Böses Blut der Vampire“ über Vampire in Bonn und Plauen rundete diesen ersten Auftritt des BAfmW ab. Bereits im Juli wird das Bundesamt für magische Wesen erneut in der Stadthalle Bad Godesberg anzutreffen sein, wenn die Gilde der Fantasy Rollenspieler e.V. zur  FeenCon einlädt.

Das Bundesamt für magische Wesen bedankt sich bei Bad Godesberg Stadtmarketing

Bleibt zum Schluß, dem Team um Brigitte Grüll und Konrad Pyc von Bad Godesberg Stadtmarketing und den Mitarbeitern der Stadthalle Bad Godesberg als Veranstalter und Ort der GODEMA ein großes Dankeschön für eine gelungene Messe auszurichten. Wir freuen uns auf 2015 und kommen gern wieder.

Share this Post!

Über den Autor : Hagen Ulrich


0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Related post

  TOP