Start / Amtliches / Kein Zusammenhang zwischen Rente mit 70 und Vampiren

Kein Zusammenhang zwischen Rente mit 70 und Vampiren

PFORZHEIM (BAfmW) Seit Bundesfinanzminister Schäuble öffentlich überlegte, das Rentenalter zu erhöhen, stehen im Amt die Telefone nicht mehr still: Zahlreiche Mitbürger*innen vermuten, dass in die derzeitige Lebenserwartung das Alter von Vampiren und Unsterblichen mit einfließt.

Diese Vorwürfe sind selbstverständlich haltlos: In die Statistik über die Lebenserwartung von Menschen werden nur Daten von Personen eingerechnet, die als menschlich zählen. Dazu gehören neben dem unmagischen Homo Sapiens nur Hexen, Hexer, Zauberer und Zauberinnen.

Untote beziehen keine Rente

Die Regelungen zur Rente für magische Wesen befinden sich in einem geheimen Anhang des §12 im Sozialgesetzbuchs VI.

Unglaublich alter Vampir, portraitiert von Sukanto Debnath [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
Unglaublich alter Vampir, portraitiert von Sukanto Debnath [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Demnach zählen Vampire, Zombies und andere als untot. Wer nicht lebt, hat keinen Rentenanspruch. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Homo sapiens gibt es aber auch keine Hinterbliebenenrente für Untote, da der Gesetzgeber keinen Anreiz schaffen will, sich (oder jemand anderes) verwandeln zu lassen.

Untote, die einen Nachweis ihres Ablebens vorweisen können, sind von den Zahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung befreit.

Sehr ähnlich sieht es auch bei langlebigen Völkern aus. Elfen, Feen, Naturwesen, Gottheiten etc. werden als Unsterbliche gerechnet. Sofern sie arbeiten, können sie sich ebenfalls von Zahlungen an die gesetzliche Rentenversicherung befreien lassen, und sind ebensowenig bezugsberechtigt wie Untote.

Magische Wesen werden von der Sozialversicherung benachteiligt

Im Gegensatz zur Rentenkasse gibt es für magische Wesen in Angestelltenverhältnissen keine Möglichkeit, der gesetzlichen Krankenversicherung zu entkommen (außer, sehr viel Geld zu verdienen). Dies empfinden zahlreiche Vertreter*innen als Nachteil, denn üblicherweise behandeln Kassenärzt*innen und Krankenhäuser keine magischen Krankheiten oder Flüche. Daher müssen in solchen Fällen Privatpraxen von Heiler*innen aufgesucht werden. Diese Kosten werden auch von Zusatzversicherungen oder Sondertarifen kaum übernommen.

Insgesamt führt dies dazu, dass langlebige magische Wesen ungern in Angestelltenverhältnisse treten und bevorzugt selbstständig und freiberuflich tätig sind. In diesem Falle können sie nämlich auf eine Krankenversicherung vollständig verzichten.

Über einige arbeitende magische Wesen erfahren Sie auch in unserem neuesten Arbeitsbericht.

Merken

Merken

Über Carmilla DeWinter

Carmilla DeWinter
Carmilla DeWinter wurde 1981 in Pforzheim geboren. Carmilla DeWinter ist ein Pseudonym. Ihr bürgerliches Alter Ego arbeitet als Apothekerin. Wenn sie nicht seriös aus dem weißen Kittel schaut, oder liest, schreibt sie.Nach einem fehlgeschlagenen Versuch Anfang der Neunziger, ein DinoPark-Ripoff zu verfassen, verlegte Carmilla DeWinter sich zunächst auf Gedichte und Liedtexte, bis sie zwischen Abitur und Studium zu viel Zeit hatte. Damals setzte sie sich bei weitgehender Nichtbeherrschung des Handwerks in den Kopf, Autorin zu werden. Mittlerweile liegt ihr Gesell*innenstück in Form der „Albenbrut“ vor.Unglücklicherweise tendiert Carmilla DeWinter zu Formen, die viel Platz brauchen, deswegen hat es ihr Alter Ego bislang nur einmal geschafft, Kurzgeschichten in einer Anthologie unterzubringen. Ein bisschen englischsprachige Fanfiction ist per Suchmaschine verfügbar.Auf Deutsch zu lesen gibt es Fantasy. Carmilla DeWinter liest und schreibt lieber Drama als Action, gerne mit mehr oder weniger Liebesgeschichte. Derzeitige Schwerpunkte: queere Figuren jeder Spezies, sowie allgemein magiebegabte Personen.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Weihnachtlich dekoriertes Bundesamt für magische Wesen

Vampire im Advent – Open Air Galerie Fantasy Art im Rosenhof des Bundesamtes für magische Wesen

BONN (BAFMW) – Die Fassade des Bundesamtes für magische Wesen ist frisch eingeweiht, da denkt …

Die Fassade des Bundesamtes für magische Wesen mit dem Bild "Gegen den Haß der Rechten und Religiösen" von SlippedDee

Dem Haß entgegentreten – Das Fassadenprojekt des BAfmW wurde am 21.9. von Staatssekretär Ulrich Kelber eingeweiht

Am 13. Juni 2016 starben bei einem Attentat auf den Club Pulse in Florida 49 …

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Lech und Jaroslaw Kaczyński mit Benedikt XVI.

Angela Merkels Geheimplan: Vierte polnische Teilung geplant – Polen ist verloren!

BONN (BafmW) – In den polnischen Medien wird derzeit berichtet, dass Deutschland unter der Knute …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: