Sehr geehrtes Bundesamt für magische Wesen,

als Beitrag zum Aufruf der Drachenzählung möchte ich ihnen diese Bilder zusenden. Sie zeigen eine Gruppe Maschendrachen mit frisch geschlüpften Jungtier. Die Drachen bewohnen schon seit längerem den Hinterhof in Aachen. Sie können fliegen, allerdings nicht Feuerspucken. Bevorzugtes Nahrungsmittel sind Erdbeeren. Die Jungtiere sind nach dem Schlüpfen noch nicht flugfähig und werden von den Älteren exemplaren bewacht und umsorgt, nach etwa drei Wochen können sie fliegen und verlassen den Geburtsort, wobei sie sich zunächst der Gruppe anschließen.

Maschendrache bei Henrike Kreutzheide

Maschendrache bei Henrike Kreutzheide

Nach der Pubertät (mit ca. 6 Monaten) sondern sich die Jungmännchen ab und versuchen, eigene Gruppen (Familien) zu gründen.

Bei Maschendrachen heißen die Gruppen übriegens Rotte und bestehen meistens aus einem männlichen Tier und zwei bis drei Weibchen sowie Jungtieren. Gelegt wird im Frühjahr ein Ei in Bodennähe und nach 4 Wochen schlüpft das Jungtier.

Der Kater hat Hausarrest, um die jungen flugunfähigen Drachen zu schützen

Der Kater hat Hausarrest, um die jungen flugunfähigen Drachen zu schützen

Unser Kater Simon hat übrigens Stubenarrest, zumindest bis das Jungtier selbständig fliegen kann.

Mit freundlichen Grüßen aus Aachen

Henrike K.


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *