Start / Referat für Drachen / Maschendrachen in Aachen bei Henrike Kreutzheide

Maschendrachen in Aachen bei Henrike Kreutzheide

Maschendrache im Freiland
Spread the love

Sehr geehrtes Bundesamt für magische Wesen,

als Beitrag zum Aufruf der Drachenzählung möchte ich ihnen diese Bilder zusenden. Sie zeigen eine Gruppe Maschendrachen mit frisch geschlüpften Jungtier. Die Drachen bewohnen schon seit längerem den Hinterhof in Aachen. Sie können fliegen, allerdings nicht Feuerspucken. Bevorzugtes Nahrungsmittel sind Erdbeeren. Die Jungtiere sind nach dem Schlüpfen noch nicht flugfähig und werden von den Älteren exemplaren bewacht und umsorgt, nach etwa drei Wochen können sie fliegen und verlassen den Geburtsort, wobei sie sich zunächst der Gruppe anschließen.

Maschendrache bei Henrike Kreutzheide
Maschendrache bei Henrike Kreutzheide

Nach der Pubertät (mit ca. 6 Monaten) sondern sich die Jungmännchen ab und versuchen, eigene Gruppen (Familien) zu gründen.

Bei Maschendrachen heißen die Gruppen übriegens Rotte und bestehen meistens aus einem männlichen Tier und zwei bis drei Weibchen sowie Jungtieren. Gelegt wird im Frühjahr ein Ei in Bodennähe und nach 4 Wochen schlüpft das Jungtier.

Der Kater hat Hausarrest, um die jungen flugunfähigen Drachen zu schützen
Der Kater hat Hausarrest, um die jungen flugunfähigen Drachen zu schützen

Unser Kater Simon hat übrigens Stubenarrest, zumindest bis das Jungtier selbständig fliegen kann.

Mit freundlichen Grüßen aus Aachen

Henrike K.


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Merken

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertungen

User Rating: 5 ( 1 votes)

Über Hagen Ulrich

Hagen Ulrich, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und sieben Katzen in Bonn am Rhein. Hexen, Drachen, Vampire und andere magische Wesen sind kein Problem, wenn man sie ordentlich verwaltet. Schließlich hat in Deutschland alles seine Ordnung. Basierend auf dieser Idee, entwickelte er die Idee einer Behörde, die sich um die Belange magischer Mitbürger kümmert. So entstand das Bundesamt für magische Wesen. Hagen Ulrich kam nach dem Besuch einer Ladys Night zu Twilight zum Schreiben und veröffentlicht seine Romane im Himmelstürmer Verlag in Hamburg.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Drache Kalidra beim Gelderner Drachen- und Feuerfest

Überprüfung des Drachenwohls auf dem Drachen- und Feuerfest in Geldern

GELDERN (BAfmW) - Geldern, dessen Vergangenheit von der Ermordung eines Drachen überschattet wird, tut Buße. Noch immer zeugt der Brunnen in der Innenstadt von der abscheulichen Tat. Und auch in den Köpfen der Gelderner ist dieses dunkle Kapitel ihrer Stadt nach wie vor präsent. Mit dem zweiten Drachen- und Feuerfest gedenkt sie der unschuldigen Kreatur, die damals dem niederträchtigen Angriff von Wichard und Lupold von Pont zum Opfer gefallen war.

Ring mit gut erkennbarer Runeninschrift: Illegaler Liebeszauber

Augen auf beim Goldverkauf

Erst im Winter kam es zu einem Brand in einer Gold- und Silberscheideanstalt in Ettlingen. Jetzt möchte das Bundesamt für magische Wesen die Ermittlungsergebnisse präsentieren und einige Hinweise bezüglich des Goldhandels geben.

Sumpflurchling

Der Grüngraue Sumpflurchling (Draconis palustris), ein Kulturfolger in urbanen Habitaten

Der Sumpflurchling, eine verschollen geglaubte Drachenart ist wieder da.

Kommentar verfassen

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen sich in den Newsletter

von Bonns fantastischster Behörde ein.