Der Pfingstbesuch bei meiner Mutter in München hielt eine Überraschung bereit. Ein Pärchen „Kleine Gewöhnliche Perldrachen“, welche dafür bekannt sind, an verborgenen unzugänglichen Orten zu brüten, hatte sich die an die Hauswand lehnende Leiter ausgesucht, um dort ihr Nest zu bauen.

Perldrache mit einem Ei

Perldrache mit einem Ei

Das Elternpaar ließ sich nicht blicken, während wir im Garten waren, aber ein Jungdrache war recht abenteuerlustig und störte sich nicht an unserer Anwesenheit.

Munter flatterte es aus dem Nest und erforschte die nähere Umgebung. Kurz nicht aufgepasst und schon flog der kleine Drache durch die offene Terrassentür in die Wohnung.

Bekanntlich sind Eier eine Leibspeise dieser Drachenrasse und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Drachenjunge sich beim Öffnen des Kühlschranks in selbigen flog und sich an den Eierkarton heranmachte.

Zum Glück bemerkten wir die Eskapaden des kleinen Drachen und setzten ihn sofort mitsamt dem Karton in den Garten. Ein Ei aus seinem Beutezug überließen wir ihm und zogen uns zurück, damit der kleine Perldrache in Ruhe fressen konnte.

Neben dem abwesenden Elternpaar konnten wir leider auch nicht feststellen, ob noch weitere Drachenjungen in dem Nest waren.

Anna Bayer, München

 


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *