Aventurisches Bestiarium

27,95 

  • Hardcover : 128 Seiten
  • Verlag: Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH
  • Autor*in: Dominik Hladeck, Mönemeyer, Marie, Alex Spohr und Jens Ulrich
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.05.2018
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-95752-116-5
  • ISBN-13: 978-3-95752-116-3
  • Größe und/oder Gewicht:

Lieferzeit: Derzeit nicht verfügbar

Artikelnummer: 9783957521163 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , , Product ID: 21760

Beschreibung

BONN (BAFMW) – Dämonenjäger, Chimärenbezwinger, Drachentöter – Beinamen, die Ruhm und Ehre bedeuten. Doch bevor ein Held sich so nennen darf, muss er sich beweisen und eines dieser Ungetüme im Kampf bezwingen. In den Wäldern, Sümpfen und Dschungel Aventuriens lauern furchterregende Kreaturen, die Helden bestenfalls als ihre nächste Mahlzeit betrachten. Durch ihr Gift, messerscharfe Klauen oder ihre schiere Größe stellen diese Bestien eine tödliche Gefahr für jeden dar, der ihnen zu nahe kommt. Das Aventurische Bestiarium enthält vierzig grauenvolle Monstren und über zwei Dutzend gefährlicher Tiere, die jede Heldengruppe vor eine Herausforderung stellen. Denn obwohl jeder Abenteurer schon als Kind davon geträumt hat, einen Riesenlindwurm zu erschlagen und dessen Hort zu plündern, ganz so einfach ist eine solche Heldentat nicht. Das Quellenbuch beschreibt Dämonen, Feen und Geister, aber auch Kreaturen aus Fleisch und Blut, wie den leichenfressenden Ghul, den stinkenden Grubenwurm oder den gigantischen Schlinger. Aber nicht nur Ungetüme und übernatürliche Monstren tummeln sich auf Aventurien, auch die Vielzahl an gefährlichen, interessanten oder nützlichen Tieren ist atemberaubend. Nach Blut gierende Streifenhaie, pfeilschnelle Sturmfalken und schwergepanzerte Hornechsen bewohnen Aventuriens Meere, den Himmel und das Festland und stellen eine Bedrohung für alle reisenden Helden dar. Alle Wesen werden ausführlich beschrieben, sind mit einem vollständigen Wertekasten ausgestattet und farbig illustriert. Neben der Beschreibung der Ungeheuer und Tiere enthält das Bestiarium noch Erweiterungsregeln zur Beuteverwertung, die Jagd auf spezifisches Wild, neue Vor- und Nachteile, Schwarmregeln und Sonderfertigkeiten für den Tierkampf.

Über diese pädagogisch wertvolle Anleitung

Die vorliegende fantastische Anleitung „Aventurisches Bestiarium“, eine pädadogisch wertvolle historische Fachstudie zur Situation der Magie und magischer Wesen in vergangenen Zeitaltern wurde erarbeitet und verfasst von Hladeck, Dominik; Mönemeyer, Marie; Spohr, Alex; Ulrich, Jens. Diese kann nicht hoch genug eingeschätzt werden in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung sowie Entwicklung adolescenter Mitbürger*innen. Spielerisch ehält der Rollenspieler fundiertes magisches Wissen und wird geschult im Umgang mit unseren doch oft noch mit Vorurteilen behafteten Mitbürgern. Smaug aka -> Dr. Friedrich Wilhelm Bartschläger tritt im Zivilleben ganz anders auf.

Aventurisches Bestiarium“ erschien am 01.05.2018 und wurde herausgegeben von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH, einem renommierten Sachverständigenbüro, welches zahlreiche geschulte Pädagogen und Erforscher fantastischer Epochen beschäftigt.

Das vorliegende Rollenspiel wie auch die Berichte über gefährliche Expeditionen nach Mordor, Bayern und Sachsen sind im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie diese Publikation, dem gemeinen Bürger draußen im Lande auch als Rollenspiel oder Fantasy Game geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf dieses Rollenspiel, seine Quellenliteratur sowie passendes Zubehör seiner ureigensten Pflicht nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande auch über die Vergangenheit magischer Imperien sowie ihrer Bürger*innen, vulgo Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, Pubertiere und Trolle bis hin zu Dschinnen aufzuklären und damit dem interessierten Bürger die Möglichkeit zu eröffnen, aus der Geschichte zu lernen. Bei dieser Gelegenheit weist Amtspräsident Edmund F. Dräcker, obschon die Bezeichnung „High Fantasy“ gewisse Schlüsse zuläßt, darauf hin, dass die Antwort auf die begeisterte Frage „Was habt ihr denn geraucht und wo gibt es das Zeug?“ nun tatsächlich leider eine geheime Verschlußsache ist. Aber dafür gibt es verschiedene Sorten Met.

Das Referat angewandte Pädagogik und Fortbildung tritt bei dieser Gelegenheit auch dem weitverbreiteten Vorurteil entgegen, Rollenspieler seien jenseits aller Realität lebende Nerds. Ganz im Gegenteil, der Nerd an sich vermittelt schon durch sein Dasein der Realität das Fantastische und macht sie so erträglicher.

Der gemeine Bürger ist gemäß der Transparenz behördlicher Vorgänge sowie zum Nachweis der Verwendung öffentlicher Mittel im Bundesamt für magische Wesen in Bonn stets willkommen. Für Expert*innen, die für ihre fachbezogene Publikation einen Verlag suchen, sowie für ein aufklärendes Gespräch über Mitbürger magischen Ursprungs, Erfahrungsaustausch im friedvollen und befruchtenden Verkehr miteinander, sei es nun mit Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hex*innen und Magier*innen sowie Pubertiere und Angela Kramp-Karrenbauer, finden unsere Fachberater bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Information

Marke

Das könnte dir auch gefallen …