Handbuch der Musikgeschichte, Bd. 1

59,99 

  • Hardcover : 652 Seiten
  • Verlag: Severus Verlag
  • Autor*in: Guido Adler
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.06.2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86347-532-1
  • ISBN-13: 978-3-86347-532-1
  • Größe und/oder Gewicht: 25,3 x 18,0 cm

Lieferzeit: Lieferbar

Beschreibung

BONN (BAFMW) – Mit dem zweibändigen Handbuch der Musikgeschichte setzte Guido Adler im Jahr 1924 einen Meilenstein für die musikwissenschaftliche Forschung: Ein thematisch geordnetes Nachschlagewerk, das sowohl den Wissenschaftler als auch den Studierenden und den musikgeschichtlich interessierten Laien anspricht. Vorliegend findet sich der Nachdruck der zweiten, vollständig durchgesehenen und stark ergänzten Auflage von 1929. Im ersten Band zeigt Adler die unterschiedlichen Stilperioden auf. Beim Gregorianischen Gesang beginnend stellt er das Tonmaterial und die Tonalität dar, behandelt das Gebiet der Melodik und der Notation hinsichtlich stilgebender Eigenschaften. Der Chronik folgend untersucht er die weiteren Perioden. Im zweiten Band setzt sich Adler mit der Oper in Frankreich, Italien, England und Deutschland auseinander und behandelt eingehend die Moderne (seit 1880) in Teilen Europas. Guido Adler war ein österreichischer Musikwissenschaftler, Begründer der Wiener Musikwissenschaft und des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Wien, dessen Leitung er bis 1927 übernahm. Das Musikwissenschaftliche Institut wurde zum Zentrum der österreichischen Musikforschung, von der Gesellschaft der Musikfreunde wurde Guido Adler zum Ehrenmitglied ernannt.

Fachliteratur zu Ludwig van Beethoven zum Beethovenfest Bonn

Die hier vorliegende fachliche Publikation „Handbuch der Musikgeschichte, Bd. 1“ von Guido Adler erschien am 01.06.2013 im Verlag Severus Verlag. Ihnen in diesem Online-Buchshop ein speziell zum Anlaß des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven zusammengestelltes Angebot an Literatur vorzustellen, ist unser Beitrag zum Beethovenfest Bonn, welches – man muß es leider sagen – das Potential hat, mit seinem Desaster um die Renovierung der Beethovenhalle Bonn zur deutschlandweiten Lachnummer zu machen. 60 Millionen Euro sollte die Renovierung kosten und 2020 spätestens fertig sein, mittlerweile kostet die Renovierung weit über 100 Millionen Euro und ein Ende ist nicht in Sicht. Vielleicht 2027 zum 200. Todestag … oder 2270 zum 500. Geburtstag.

Wir als kleiner Bonner Verlag und als Bundesamt für magische Wesen mit Sitz in Bonn, der stolzen Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, wollen daher mit diesem Angebot wenigstens den Onlineshop-Standort Bonn stärken und einen Erkenntnisgewinn dahingehend leisten, dass Wien mit seinem Beethovenfest vielleicht das lohnenswertere Ziel ist, um dort den 250. Geburtstag des in Bonn geborenen Komponisten zu begehen. Ludwig van Beethoven hat in Wien den Hauptteil seines Lebens verbracht und seine Werke komponiert. Er wußte warum …

Zusätzliche Information

Größe18 × 25.3 cm
Marke

Das könnte dir auch gefallen …