Menu

Ricas Fantastische Bücherwelt zu Zeitgenossen – Gemmas Verwandlung von Hope Cavendish

Eigene Meinung:
Zeitgenossen – Gemmas Verwandlung“ von Hope Cavendish ist eine einzigartige Geschichte, die jeden Vampir-Fan begeistern wird.

Das Einzigartige an diesem Reihenauftakt ist Cavendishs Schreibstil, zeichnet sich dieser doch vor allem dadurch aus, dass es einem Bericht oder Protokoll gleicht. Eine Erzählform, die so trocken klingt und durch die gewählte Ich-Perspektive und die einnehmende Art der Protagonistin trotzdem fesselnd und flüssig zu lesen ist.

Zeitgenossen (Bd. I): Gemmas Verwandlung von Hope Cavendish

Zeitgenossen (Bd. I):
Gemmas Verwandlung
von Hope Cavendish

Wie bereits angedeutet, ist die Protagonistin Gemma einfach ein entzückender Charakter, der jedes Leserherz im Sturm erobern wird. Sie ist bodenständig und erwachsen, warmherzig und loyal. Sie ist anpassungsfähig und scheut keine Risiken. Auch wenn sie die Vorzüge des Vampir-Daseins zu schätzen weiß, wirkt sie weder machthungrig noch abgehoben, stattdessen denkt sie immer noch an diejenigen, die es schlechter getroffen haben.

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der mir direkt ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Mit einer wundervoll ironischen Note räumt Cavendish mit Vampirklischees auf und führt den Leser in die Geschichte ein. Danach geht es, wie der Titel schon verrät, mit Gemmas Verwandlung weiter und man begleitet die junge Vampirin die ersten durch die ersten Jahrhunderte ihres neuen Lebens. Dabei bekommt der Roman unweigerlich eine historische Note, was mir sehr gut gefallen hat. So erlebt man zum Beispiel die Pestepidemie oder den großen Brand von London aus Gemmas Sicht. Man erfährt quasi am eigenen Leib, wie schwer es ist, als Frau in dieser Zeit zu leben und gleichzeitig wie leicht es ist, eine neue Identität anzunehmen.

Im Laufe ihres langen Lebens verliebt sich Gemma natürlich auch mal, aber das spielt nur eine sehr dezente Rolle. Viel wichtiger ist die Sekte Sybarites, was eine tolle Neuinterpretation des Vampirmythos ist. Auch wenn Cavendish selbst von ihren „Kuschelvampiren“ spricht, scheut sie keine Grausamkeit und das muss bei einem richtigen Vampirroman auch sein. Gerade die Ereignisse zum Ende hin gestalten sich sehr schonungslos und legen damit ein super Fundament für die Fortsetzung – ich freu mich drauf!

Fazit:
Hope Cavendishs „Zeitgenossen – Gemmas Verwandlung“ ist ein toller Serienauftakt, der jeden Vampirfan begeistern wird. Doch auch diejenigen, die die Nase voll haben, kommen auf ihre Kosten, denn Klischees sucht man hier vergeblich! Es ist eine tolle Neuinterpretation mit dem Charme eines historischen Romans mit dem Potential zu begeistern. Ich kann diesen Reihenauftakt nur empfehlen und vergebe gerne 5/5 Bücher!

© Rica von Ricas Fantastische Bücherwelt

Share this Post!

Über den Autor : Hope Cavendish


0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Related post

  TOP