Ich bin Rike Granlund, 25 Jahre alt, komme aus Hamburg und habe in diesem Kinospot von Regisseur Thomas Bernecker die grüne Hexe Elphaba gespielt. Beruflich studiere ich derzeit Tanz, Gesang und Schauspiel. Meine Vorliebe zur Fantasyliteratur begann mit den Harry Potter Büchern. Obwohl ich nie wirklich viel gelesen habe, habe ich jedoch immer wieder gerne zu Fantasybüchern gegriffen.

Ich habe mich schon immer gerne verkleidet und irgendwann wollte ich dann selber nähen lernen. Zunächst habe ich mich an historischen Kleidern probiert, nur leider selten Gelegenheiten gefunden diese mal zu tragen. Freunde von mir besuchten regelmäßig die Anime/Manga Conventions, auf denen viele, man möchte sagen „bunte Gestalten“ herum laufen. Ich bin mal mitgekommen und habe die Gelegenheit genutzt, mich in meinen Cosplays „unter’s Volk“ zu mischen.

Start ins Hobby Cosplay

Rike Granlund als Hexe Elphaba

Rike Granlund als Hexe Elphaba

Danach wuchs in mir die Leidenschaft, auch mal ein Kostüm 1 zu 1 von einer Vorlage nach zu nähen. Da ich jedoch kein Anime/Manga Fan bin, sondern andere Vorlieben habe, entschied ich mich dazu das Kostüm dieser Hexe zu nähen. Ursprünglich stammt es aus dem Musical „Wicked – Die Hexen von Oz“ und wird von der grünen Hexe Elphaba im 2. Akt getragen.

Ich suchte mir sehr viele Bilder zusammen und hatte dann auch das Glück, mir eines der Original-Kostüme im Theater aus der Nähe anzusehen, um noch mehr Details zu sammeln. Dieses Kostüm war mit Abstand das Teuerste und Aufwendigste, was ich wohl je gemacht habe, aber der Aufwand hat sich für mich sehr gelohnt. Wenn ich etwas nähe, dann ist für mich eher der Weg das Ziel. Es ist ein schönes Hobby für mich geworden mir etwas zu nähen, was mir sehr gefällt, die Stoffe zu suchen, die Kleinigkeiten zu finden und anzufangen.

Inzwischen habe ich einige Fotografen kennengelernt, mit denen ich dann gerne mal ein Shooting im Kostüm mache. Einzig zur RingCon fahre ich noch regelmäßig, aber überwiegend auch nur, um dort ein schönes Wochenende mit tollen Freunden und Bekannten zu verbringen. Kostüme zu nähen nimmt viel Zeit in Anspruch, weshalb ich durch meine Ausbildung leider inzwischen kaum noch Zeit dafür finde.

Aber hin und wieder packt es mich dann doch und irgendwo zwischen Ferien und Wochenende schaffe ich es dann tatsächlich, ab und zu die Nähmaschine wieder hervor zu holen.

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *