Home / Fachreferate / Das Referat für Gargoyles und Wasserspeier

Das Referat für Gargoyles und Wasserspeier

Dieses Referat kümmert sich um die große Familie der so genannten Gargoyles, zu denen viele Arten von grotesken Wesen gehören. Allen Gargoyles gemeinsam ist, dass sie durch ihr Aussehen Dämonen abschrecken wollen.

Gargoyles leben nicht im Verborgenen, sie sind im Alltag präsent und für alle erkennbar. Die meisten Menschen wissen nur nicht, dass sie sehr wohl in der Lage sind, ihr starres Äußeres zu verändern und sich zu Fuß oder mit Hilfe ihrer Schwingen zu bewegen.

 

Die wichtigsten Gargoyle-Arten

Wasserspeier

Ein Ming Wasserspeier aus der großen Familie der Gargoyles und Wasserspeier
Ein Ming Wasserspeier aus der großen Familie der Gargoyles und Wasserspeier

Das englische Wort gargoyle war zunächst die Bezeichnung für Wasserspeier. Es geht zurück auf das lateinische gargula und deutet damit auf den wichtigsten Körperteil der Wasserspeier hin, die Gurgel. Heute werden darunter alle Grotesk-Darstellungen zusammengefasst.

Wasserspeier gibt es schon seit ca. 2500 v. Chr. Damals waren es hauptsächlich Gargoyles in Form von Löwenköpfen, die das Wasser von Tempeldächern ableiteten. Im 13. Jhd. n. Chr. kamen dann mit der Gotik Wasserspeier mit ganzen Körpern auf. Zunächst handelte es sich um ganz normale Tiere, wie Schweine, Widder, Stiere und vor allem Hunde – dann kamen Drachen und andere Monster hinzu. Im 19. Jhd. wurden das Aussehen der Monster noch abenteuerlicher, jetzt bekamen sie auch Fisch- und Reptilienattribute. Außerdem eroberten Gargoyles mit der Neo-Gotik auch die USA, wo sie sich bis heute im Stadtbild der Metropolen behaupten können.

Wasserspeier-Arten

  • Tiere
  • Mischwesen
  • Drachen
  • Monster
  • Menschen
    • Bartweiser
    • Halsgreifer
    • Maulreißer
    • Entblößer

 

Chinesische Wasserspeier gibt es übrigens schon seit dem 7. Jhd. n. Chr. Sie stellen immer einen der neuen Söhne des Drachen dar – nämlich den, der Wasser liebt. Anders als bei ihren europäischen Verwandten haben sie kein großes Maul, aus dem sie das Wasser speien, sie spucken nur ein kleines Rinnsal zwischen ihren Vorderzähnen aus.

Chimären

Chimäre
Chimäre

Die funktionslosen Wasserspeier, die also keine „Kehle“ zum Wasserableiten haben, nennt man Chimären.

Die bekanntesten Chimären sitzen zwischen den Türmen von Notre-Dame in Paris und stammen aus dem 19. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

Dachreiter

Dachreiter am Himmelstempel
Dachreiter am Himmelstempel

Die kleinen Figuren, die man in China auf den Giebel von Tempeln und Palästen findet, nennt man Dachreiter. Den Anfang (Außen) bildet immer ein Ritter auf einem Huhn, was auf eine chinesische Legende zurückgeht.

Dahinter befinden sich in beliebiger Reihenfolge ein Löwe, ein Drache, ein Hund und ein Pferd. Den Schluss (Innen) bildet dann der große Drache Qilin.

Genau wie die Wasserspeier sollen auch die Dachreiter Dämonen abwehren. Und genau wie die Wasserspeier waren sie dem Adel bzw. dem Klerus vorbehalten – Normalsterbliche durften sie nur mit Sondergenehmigung an ihren Häusern anbringen.

 

Neidköpfe

Neidköpfe
Neidköpfe

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei den Neidköpfen um Köpfe (meist von Menschen) aus Holz oder Stein, die an Wänden oder Türen angebracht wurden.

Die Gesichter der Neidköpfe sind oft zu Fratzen verzehrt, denn auch sie sollten das Böse abschrecken.

 

 

 

 

 

Blattmasken

Blattmaske zwischen Voluten
Blattmaske zwischen Voluten

Blattmasken stammen ursprünglich aus dem keltischen Kulturkreis. Die aus Blättern zusammengesetzten Gesichter gehen auf die Darstellungen von Baum- und Pflanzengottheiten zurück.

Auch ihre Aufgabe war es, das Böse fernzuhalten. Moderne Versionen nutzen auch Architekturornamente, um daraus Masken zu formen – wie die Volute.

 

 

 

 

Konsol- und Kapitelfiguren

Dreigesichtige Konsolfigur
Dreigesichtige Konsolfigur

Konsolfiguren haben immer eine tragende Rolle: Sie stützen eine Konsole. Hier findet man sie alle – von Putten bis zu Drachen kann jedes Wesen diese Aufgabe übernehmen.

Die Kapitellfiguren sind sehr enge Verwandte der Konsolfiguren – auch hier trifft man das ganze Spektrum, oft in kleinen Szenen dargestellt.

Konsol- und Kapitelfiguren gehören ebenfalls in die große und motivreiche Familie der Gargoyles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Shop wird momentan überarbeitet, Bestellungen sind ab dem 30. Mai wieder möglich. Verstanden