Augen der Alpen

Autoren: Kurt Derungs

28,90 

  • Hardcover : 200 Seiten
  • Verlag: edition amalia
  • Autor: Kurt Derungs
  • Auflage: 1. Auflage, erschienen am 15.05.2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-905581-38-8
  • ISBN-13: 978-3-905581-38-6
  • Größe: 24,0 x 16,0 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

ISBN: 9783905581386 Artikelnummer: 9783905581386 Kategorien: , ,
Der Vampir vom Amt teilt mit, dass das Sachbuch "Augen der Alpen" im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist. (Foto: Barbara Frommann)
Der Vampir vom Amt teilt mit, dass das Sachbuch „Augen der Alpen“ im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist. (Foto: Barbara Frommann)
Sonnenlöcher – Das letzte Geheimnis der Alpen? In den letzten Jahrzehnten wurden viele Lichtphänomene in den Alpen entdeckt, die als Sonnen- oder Mondlöcher gelten. Es handelt sich dabei um Felsöffnungen in den Bergen, durch welche zweimal im Jahr die Sonne scheint und dabei ein Lichtkegel entsteht. Meistens sind diese Lichtphänomene am Anfang und am Ende des Winters zu beobachten, so dass sich die Menschen in den Alpen zeitlich nach diesen geheimnisvollen Erscheinungen orientierten. Viele dieser Lichtstrahlen fallen zudem auf Kirchen oder auf alte Plätze wie Grabhügel. Dies lässt darauf schliessen, dass an frühgeschichtlichen Kultplätzen solche Lichtphänomene einbezogen wurden. Astronomie in Ost- und Westalpen Sonnenlöcher gibt es nicht nur in den Bayerischen und Österreichischen Alpen, sondern auch im Berner Oberland, in Graubünden und im Glarnerland. Hier ist vor allem das Martinsloch sehr bekannt, das in den Reiseberichten schon früh beschrieben und durch Astronomen unserer Zeit dokumentiert ist. Ausserdem ist es für viele Menschen ein jahreszeitliches Erlebnis, dem Naturschauspiel in Elm beizuwohnen, welches das abgeschiedene Tal in erhabener Weise erleuchten lässt. Sagen und beeindruckende Bilder Zur Archäologie und Astronomie der Sonnenlöcher gesellen sich auch kulturgeschichtliche Überlieferungen. In den Sagen und Geschichten kommt die Weltsicht der einheimischen Bewohner zum Ausdruck, wie sie über die Lichtphänomene dachten. Teufels- und Hexengeschichten zeigen dabei, dass diese einst von den Menschen verehrten Lichterscheinungen später dämonisiert wurden. Dadurch sind die seltsamen Felsöffnungen oft in Vergessenheit geraten. Dieses Buch geht daher auf Entdeckungsreise im Alpenraum. Es beschreibt das Phänomen der Sonnenlöcher auch in seiner ästhetischen Schönheit durch die wundervollen Farbbilder. Inhaltsverzeichnis: Sonnenaugen – Das letzte Geheimnis der Alpen? SONNE, MOND UND PHÄNOMENE Die Steinkultstätte von Falera Die historischen Befunde Kultlinien und Kalender Berge und Ahnen Steine und Zeichen Die Scheibennadel der Mutta Erdmitte und Drei-Welten-Bild Archäoastronomie Stonehenge in Südengland Newgrange – Kulthügel der Flussgöttin Sonnenstätte Maes Howe auf Orkney Mondplatz Callanish in Schottland Jahreskreis von Goseck und die Himmelsscheibe Felszeichen und astrale Symbole Steinkultplatz Crap Carschenna Die Hexenplatte bei Tarasp Der Altar-Menhir von Latsch Die Ahnensteine von Lutry Zeichensteine in Sion und in Aosta Das heilige Tal Val Camonica AUGEN DER ALPEN Das Martinsloch bei Elm Geheimnisvolles Mürtschenfenster Das Grossmutterloch der Gastlosen Das Heiterloch in Grindelwald Das Elaloch in Bergün Kreuzberglöcher und Dreischwestern Die Schlafende vom Lattengebirge Die Drachenwand am Mondsee Das Sonnenloch am Prisankberg Janez Bizjak Zum Steingesicht und dem Sonnenauge ANHANG Morgensonne in den Kreuzberglöchern Walter Roggensinger Berge als Sonnenuhren Verzeichnis der Sonnenaugen Literatur

Über „Augen der Alpen“

Immer unterwegs für gute wie "Augen der Alpen". (Foto: BafmW)
Immer unterwegs für gute wie „Augen der Alpen“. (Foto: BafmW)
Das Sachbuch „Augen der Alpen“, eine Fachstudie aus dem Leben der Mitbürger und Mitbürgerinnen (nicht)magischer Provenienz, wurde erarbeitet und verfasst von Kurt Derungs. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung und Integration der Vampire, Gestaltwandler sowie Werwölfe, aber auch Studenten und Studentinnen der Geschichtswissenschaften nicht hoch genug einzuschätzende Publikation zum Kulturgeschichte für Leser und Leserinnen aller Altersgruppen erschien am 15.05.2013 bei edition amalia.

Das Buch „Augen der Alpen“ ist im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Sachbuch und Fachliteratur zum Thema Kulturgeschichte geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt in der Verlagsbuchhandlung Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf „Augen der Alpen“ seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger und die gemeine Bürgerin draußen im Lande über das Leben gut integrierter magischer Mitbürger, vulgo Werwölfe, Vampire, Dämonen, Elfen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, kleine und große Pubertiere und Trolle bis hin zu eingewanderten Dschinnen aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches „Nicht mit uns!“ aus Bonns wichtigster Behörde entgegenzuschleudern.

Aus Gründen, und weil Teile des Inhalts von „Augen der Alpen“ die Bevölkerung beunruhigen könnten, wurde das Buch als Sachbuch und Fachliteratur zum Thema Kulturgeschichte eingestuft.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. „Religiöse Gefährder“ wie auch Queerquarktivisten hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire, gut integrierter Werwölfe und nicht gendernder Zeitgenossen zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe! Religion ist heilbar! Ein Sektenausstieg ist möglich.

Bestellen Sie Bücher von Kurt Derungs online

Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models für den BAfmW-Amtskalender. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)
Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models für den BAfmW-Amtskalender. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)

Sie sind stets willkommen im Buchladen des Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, um z.B. Ihre bestellte Geschichtsliteratur von Kurt Derungs und anderen guten Fantasyautoren abzuholen. Für gute Literatur ist Bonns allerwichtigste Behörde überhaupt und sowieso von Amts wegen zuständig.

Und das Team der Verlagsbuchhandlung „Bundesamt für magische Wesen“ freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte von Autoren und Autorinnen und steht gern für ein ausführliches Gespräch über geplante Fantasyromane zur Verfügung.

Wie ist Ihre Meinung zu „Augen der Alpen“?

Hat Ihnen „Augen der Alpen“ gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie das Buch bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen der Bücher über Kulturgeschichte und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autoren freuen sich immer über konstruktive Kritik.

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!
Größe 24 × 16 cm

Marke

edition amalia

Bewertungen

There are no reviews yet

Schreibe die erste Bewertung für „Augen der Alpen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
497 Rezensionen