Beethovens „Missa solemnis“ im 19. Jahrhundert

49.80

  • Hardcover : 540 Seiten
  • Verlag: dohr köln
  • Autor*in: Takashi Numaguchi
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 09.06.2006
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-936655-32-4
  • ISBN-13: 978-3-936655-32-2
  • Größe und/oder Gewicht: 24,5 x 17,5 cm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783936655322 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , Product ID: 52381

Beschreibung

BONN (BAFMW) – Um kaum ein Werk „geistlicher“ Musik hat es so heftige Diskussionen gegeben wie um die Missa solemnis Ludwig van Beethovens. Der Diskurs um Für und Wider dauert bis heute an, wird jedoch vielfach geschichtsblind geführt. In diesem Buch geht es darum, des Diskurs „Missa solemnis“ in seinen Anfängen zu beleuchten und dann über das ganze 19. Jahrhundert hinweg zu verfolgen. Dabei wird deutlich, in welchem Umfang die aktuelle Diskussion auf Positionen beruht, die gelegentlich schon zu Lebzeiten Beethovens aufgebaut wurden. Selbst Theodor W. Adornos ambivalente Haltung zur Missa solemnis gründet in Prämissen, die aus dem 19. Jahrhundert stammen. Um die ganze Breite des Diskurses im deutschsprachigen Raum sichtbar zu machen, wird das Quellenmateral in Form eines Readers weitgehend vollständig vorgelegt. Eine Liste der Aufführungen der Missa solemnis von 1824 bis 1900 dokumentiert außerdem den Stellenwert des Werkes in der Konzertpraxis des 19. Jahrhunderts. Inhalt: I. Aufführungs- und Diskursgeschichte II. Liste der Aufführungen von 1824 bis 1900 (incl. Übersicht der Dirigenten, Sänger und Instrumentalisten) III. Reader der Äußerungen zur Missa solemnis (incl. Liste der Zeitschriften und Aufschlüsselung von Pseudonymen)

Fachliteratur zu Ludwig van Beethoven zum Beethovenfest Bonn

Die hier vorliegende fachliche Publikation „Beethovens „Missa solemnis“ im 19. Jahrhundert“ von Takashi Numaguchi erschien am 09.06.2006 im Verlag dohr köln. Ihnen in diesem Online-Buchshop ein speziell zum Anlaß des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven zusammengestelltes Angebot an Literatur vorzustellen, ist unser Beitrag zum Beethovenfest Bonn, welches – man muß es leider sagen – das Potential hat, mit seinem Desaster um die Renovierung der Beethovenhalle Bonn zur deutschlandweiten Lachnummer zu machen. 60 Millionen Euro sollte die Renovierung kosten und 2020 spätestens fertig sein, mittlerweile kostet die Renovierung weit über 100 Millionen Euro und ein Ende ist nicht in Sicht. Vielleicht 2027 zum 200. Todestag … oder 2270 zum 500. Geburtstag.

Wir als kleiner Bonner Verlag und als Bundesamt für magische Wesen mit Sitz in Bonn, der stolzen Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, wollen daher mit diesem Angebot wenigstens den Onlineshop-Standort Bonn stärken und einen Erkenntnisgewinn dahingehend leisten, dass Wien mit seinem Beethovenfest vielleicht das lohnenswertere Ziel ist, um dort den 250. Geburtstag des in Bonn geborenen Komponisten zu begehen. Ludwig van Beethoven hat in Wien den Hauptteil seines Lebens verbracht und seine Werke komponiert. Er wußte warum …

Zusätzliche Information

Gewicht1140 g
Größe17.5 × 24.5 cm
Marke

Das könnte dir auch gefallen …