Der Vampir, der mich liebte

8.95

  • Softcover Trade Paperback (US): 352 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Autor*in: Charlaine Harris
  • Übersetzer*in:Britta Mümmler
  • Illustrator*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.04.2007
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-423-20982-8
  • ISBN-13: 978-3-423-20982-3
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 19,1 cm

Lieferzeit: Lieferbar

Beschreibung

BONN (BAFMW) – »Charlaine Harris zaubert wieder ihren ganze eigenen Mix aus Spannung, Humor und Romantik zusammen.« Love Letter, Berlin Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Louisiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Eines Nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat kaum einen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freunds Bill. An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen: auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen, mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, mit dem Erfolg, daß eine gefährliche Situation die andere jagt. Und da Eric ein sehr attraktiver Vampir ist, kommen die beiden sich bald ziemlich nah. Band 1 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv

Über diese Dokumentation zum Balz- und Paarungsverhalten Mitbürger*innen magischer Herkunft

Die vorliegende fantastische, rund 352 Seiten umfassende Dokumentation „Der Vampir, der mich liebte“, eine Fachstudie aus dem Leben Mitbürger magischer Provenienz sowie ihrer Interaktion untereinander wie auch zum nichtmagischen Teil der Bevölkerung unter Berücksichtigung hormoneller, erotischer und pubertärer Faktoren, wurde erarbeitet und verfasst von Charlaine Harris. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung sowie das fried- und lustvolle Miteinander nicht hoch genug einzuschätzende Studie erschien am 01.04.2007 und wurde herausgegeben vom dtv Verlagsgesellschaft, einem renommierten Sachverständigenbüro, welches zahlreiche Expert*innen und Gutachter*innen beschäftigt.

Das vorliegende Gutachten ist im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie „Der Vampir, der mich liebte“, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Romantasy Roman geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf diese Veröffentlichung seiner ureigensten Pflicht nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande über das erotische Leben gut integrierter und sexuell aktiver magischer Mitbürger*innen, vulgo Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, Pubertiere und Trolle bis hin zu Markus Söder aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches „Nicht mit uns!“ entgegenzuschleudern.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf seine Therapie- und Austeigerprogramme für sog. „Religiöse“ hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire und gut integrierter Werwölfe sowie anderer schwuler Mitbürger zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe!

Der gemeine Bürger ist gemäß der Transparenz behördlicher Vorgänge sowie zum Nachweis der Verwendung öffentlicher Mittel im Bundesamt für magische Wesen in Bonn stets willkommen. Für Expert*innen, die für ihre fachbezogene Publikation einen Verlag suchen, sowie für ein aufklärendes Gespräch über Mitbürger magischen Ursprungs, Erfahrungsaustausch im friedvollen und befruchtenden Verkehr miteinander, sei es nun mit Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hex*innen und Magier*innen sowie Pubertiere und und Untoten wie Philipp Amthor, finden unsere Fachberater bei einem Käffchen auch zur Weihnachtszeit fast immer Zeit.

Zusätzliche Information

Marke

Das könnte dir auch gefallen …