Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert

34,95 

  • Softcover : 224 Seiten
  • Verlag: Diaphanes
  • Autor: Anja Lauper
  • Übersetzer:
  • Auflage: 1. Auflage, erschienen am 13.09.2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-03734-155-6
  • ISBN-13: 978-3-03734-155-1
  • Größe:
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Der Vampir vom Amt teilt mit, dass  "Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert" im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist. (Foto: Barbara Frommann)
Der Vampir vom Amt teilt mit, dass der “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert” im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist. (Foto: Barbara Frommann)
BONN (BAfmW) – Der Vampir des 18. Jahrhunderts ist einer der singulären Mythen der Moderne. Im Jahr 1732 tritt der Vampir – bis dahin unbekannt – mit einem Schlag in den Diskurs der westlichen Welt ein. Wenig später haben die Buchhändler ihr Sortiment fliegend der plötzlichen vampiristischen Nachfrage angepasst, bevölkert der Vampir die Berichte der Militärärzte von der Ostgrenze der österreichischen Monarchie und streiten sich Mediziner und Theologen um die Deutungshoheit angesichts einer unbekannten Seuche. In diesem Buch wird der historische Vampirismus von seinem Ende her verstanden. Kein Exorzismus kann ihn ausmerzen, einzig die grundlegende Verwaltungsreform der Habsburgermonarchie, die ab Mitte des 18. Jahrhunderts an die Hand genommen wird, ist in der Lage, den Vampir abzuschaffen, indem sie ihn in eine neue polizeyliche Gesundheits- und Bevölkerungspolitik überträgt und ihn darin zum Verschwinden bringt. Diese gouvernementale Politik schaufelt dem Vampir des 18. Jahrhunderts sein wohlverdientes Grab – und schafft damit die Voraussetzungen für die Proliferation des Vampirs in der Literatur der Moderne.

 

Über “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert”

Der Vampirroman “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert”, eine Fachstudie aus dem Leben der Mitbürger und Mitbürgerinnen mit einem Bedürfnis nach alternativer Ernährung auf Basis von Hämoglobin, wurde erarbeitet und verfasst von Anja Lauper. Dieser in seiner Bedeutung für die allgemeine Bildung und Integration der Vampire und Halbvampire nicht hoch genug einzuschätzende Vampirroman erschien am 13.09.2011 und wurde herausgegeben vom Diaphanes.

EliteVampire.de - das von der Kreditanstalt für Wiederaufbau geförderte und vom Bundesamt für magische Wesen unterstützte Partnervermittlungsprogramm für Vampire
EliteVampire.de – das von der Kreditanstalt für Wiederaufbau geförderte und vom Bundesamt für magische Wesen unterstützte Partnervermittlungsprogramm für Vampire

Der Vampirroman  “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert” ist im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Roman über Vampire geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen – Referat Vampire und Halbvampire in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf den Vampirroman “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert” seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande über das Leben gut integrierter magischer Mitbürger, vulgo Werwölfe, Vampire, Dämonen, Elfen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, kleine und große Pubertiere und Trolle bis hin zu eingewanderten Dschinnen aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches “Nicht mit uns!” entgegenzuschleudern.

Aus Gründen, und weil Teile des Inhalts von “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert” die Bevölkerung beunruhigen könnten, wurde das Buch als über Vampire und Halbvampire eingestuft.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. “Religiöse Gefährder” hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire und gut integrierter Werwölfe zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe! Religion ist heilbar!

 

Bestellen Sie Vampirbücher von Anja Lauper online

Junger Vampir beim Posen auf seinem Bike, nachdem seine letzte Mahlzeit zuviel Testosteron im Blut hatte. (Foto: Barbara Frommann)
Junger Vampir beim Posen auf seinem Bike, nachdem seine letzte Mahlzeit zuviel Testosteron im Blut hatte. (Foto: Barbara Frommann)

Sie sind stets willkommen im Buchladen des Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, um z.B. Ihre bestellten Vampirromane von Anja Lauper und anderen guten Fantasyautoren abzuholen. Auch zu Zeiten von SARS/COV 19 kann man uns besuchen. Für gute Fantasyromane ist Bonns allerwichtigste Behörde überhaupt und sowieso von Amts wegen zuständig.

Und das Verlagsteam des Bundeslurch Verlages sowie des Himmelstürmer Verlages freuen sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Gay Romance, Gay Drama und Gay Fantasy, Fantasy-Jugendbücher sowie Urban Fantasy und steht Autoren, die Bücher über Vampire und andere Fantasygenres schreiben, gern für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung.

 


 

Wie ist Ihre Meinung zu “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert”?

Hat Ihnen “Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert” gefallen? Anja Lauper und wir würden uns freuen, wenn Sie den Vampirroman bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen der Vampirromane und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autoren freuen sich immer über konstruktive und ehrliche Kritik.

Klicken Sie dazu auf “Reviews” direkt unter dem Buchtitel und Sie können Ihre Bewertung abgeben.

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!

Marke

Diaphanes

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die ›phantastische Seuche‹ Episoden des Vampirismus im 18 Jahrhundert“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
What Our Clients Say
237 Rezensionen