Feldpost

Autoren:Mechtild Borrmann
geprüfte Gesamtbewertungen (61 Kundenbewertungen)

23,00 

  • Hardcover : 352 Seiten
  • Verlag: Droemer
  • Autor: Mechtild Borrmann
  • Auflage: 1. Auflage, erschienen am 02.11.2022
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86187-897-6
  • ISBN-13: 978-3-86187-897-1
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
  • Größe: 21,5 x 14,0 cm
  • Gewicht: 300 Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Junge Vampire und Werwölfe bilden sich weiter mit Büchern aus dem Bundesamt für magische Wesen. (Foto: Barbara Frommann)
Junge Vampire und Werwölfe bilden sich weiter mit Büchern aus dem Bundesamt für magische Wesen. (Foto: Barbara Frommann)

»Adele ist verschwunden.« Mehr mag die Fremde nicht sagen, die sich in einem Café einfach so an den Tisch der Anwältin Cara setzt – und kurz darauf ebenfalls spurlos verschwindet.

Zurück bleibt lediglich ihre Handtasche. Neben anrührenden Feldpost-Briefen aus dem 2. Weltkrieg, die von einer großen Liebe zeugen, findet Cara darin auch Unterlagen über den Verkauf einer Villa in Kassel zu einem symbolischen Preis.

Doch was hat das alles mit ihr zu tun? Und weshalb wurde die Villa – anders als vereinbart – nie an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben? Caras Recherchen decken nicht nur die tragische Geschichte einer großen, verbotenen Liebe auf, sondern auch die Schuld einer Liebenden und einen bitteren Verrat.

Der Roman beruht auf wahren Lebensgeschichten: Recherchen im Tagebuch-Archiv Emmendingen haben Mechtild Borrmann zu diesem feinfühligen Roman über Schuld, Verrat und eine tragische Liebe während des 2. Weltkriegs inspiriert.

Über “Feldpost”

“Feldpost”, ein Buch zu queeren Themen, wurde erarbeitet und verfasst von Mechtild Borrmann. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung und Integration schwuler Vampire, Gestaltwandler sowie Magier, Elfen und Werwölfe nicht hoch genug einzuschätzende Studie für Leser und Leserinnen erschien am 02.11.2022 im Droemer.

“Feldpost” und andere schwule Bücher sind im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Bücher zu queeren Themen geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf den “Feldpost” seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande über das Leben gut integrierter (nicht)magischer Mitbürger, vulgo Werwölfe, Vampire, Dämonen, Elfen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, kleine und große Pubertiere und Trolle bis hin zu eingewanderten Dschinnen aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches “Nicht mit uns!” entgegenzuschleudern.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. “Religiöse” hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire und gut integrierter Werwölfe zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe! Religion ist heilbar!

Bestellen Sie Bücher zu queeren Themen von Mechtild Borrmann online

Echt jetzt? Sie fahren wirklich in die Innenstadt von Bonn, um dort Bücher wie "Feldpost" zu kaufen? Shoppen Sie lieber online, das spart Zeit, Geld und Nerven. (Foto: Barbara Frommann)
Echt jetzt? Sie fahren wirklich in die Innenstadt von Bonn, um dort Bücher wie “Feldpost” zu kaufen? Shoppen Sie lieber online, das spart Zeit, Geld und Nerven. (Foto: Barbara Frommann)

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Bücher zu queeren Themen auch abholen. Wir freuen uns immer über ein Gespräch zu schwulen Themen, u.a. zum Thema Gendern in Sprache und Literatur jenseits der linkisidentitären “Generation beleidigt”.

Und das Verlagsteam des Bundeslurch Verlages sowie des Himmelstürmer Verlages freuen sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Gay Romance, Gay Drama und Gay Fantasy, Fantasy-Jugendbücher sowie Urban Fantasy und steht queer schreibenden Autoren dieser Genres gern für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung.


Wie ist Ihre Meinung zu Feldpost?

Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models, um Bücher vorzustellen. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)
Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models, um Bücher vorzustellen. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)

Hat Ihnen “Feldpost gefallen? Das BAfmW würde sich freuen, wenn Sie das Buch bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen schwuler Bücher und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autoren freuen sich immer über konstruktive und ehrliche Kritik.

Klicken Sie dazu auf “Reviews” direkt unter dem Buchtitel und Sie können Ihre Bewertung abgeben.

Übrigens, wir suchen immer männliche Models für TFP-Shootings. Für Fantasymodel-Shootings und Kalenderprojekte, die das BAfmW mit der Fotografin Barbara Frommann umsetzt, werden atttraktive und sportliche junge Männer ab 16 Jahren gesucht, die ihr Modelpotential vor der Kamera testen wollen.

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!

Marke

Droemer

Gewicht300 g
Größe14 × 2,7 × 21,5 cm

61 Bewertungen für Feldpost

4,8
Basierend auf 61 Bewertungen
Zeige 2 von 61 Rezensionen (3 Stern(e)). 61 Rezensionen anzeigen
  1. dieleseratz

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Von der Autorin las ich vor einigen Jahren “Trümmerkind” und vergab drei Sterne mit dem Hinweis, dass die Charaktere zum Teil sehr blass blieben, dass das Ende lieblos dahingenudelt wäre.
    Und auch hier bin ich nach dem Zuklappen des Romans zwiespältig:
    Sprachlich schrammt die Autorin oft am Rande des Kitsches dahin, verwendet seltsame verschwurbelte Metaphern (siehe Beispiel in der Überschrift).
    Dazu fehlt einfach die Tiefe: Der Roman hat 296 Seiten mit kurzen Kapiteln und deshalb vielen halbleeren Seiten – bequem an einem Nachmittag zu lesen.
    Die Geschichte macht wirklich betroffen, denn wie durch ein Brennglas bündeln sich bei der Unternehmersfamilie Kuhn die Probleme und sorgen schlußendlich für die Flucht der Eltern nach Frankreich: Der Vater redet herablassend von Hitler und dass er bald wieder weg sein würde – verliert deshalb Freunde, Aufträge und wird später dann zwei Jahre eingesperrt. Der Sohn ist homosexuell, was damals ein Verbrechen war (und noch lange sein sollte) und wird deswegen auch eingesperrt, kann aber flüchten. Die Tochter kann aus Geldproblemen die Schule nicht abschließen und beginnt als Sekretärin zu arbeiten, ist in Robert verliebt, der aber heimlich ihren Bruder Albert liebt. Ein guter Freund (Vater von Robert) drängt zur Überschreibung der Villa, damit diese nicht von den Nazis gepfändet wird – und mittels eines Scheinvertrags wird er somit für ganz wenig Geld zum Villenbesitzer.

    Mein Fazit ist, dass man aus der Geschichte, mit nötiger Tiefe, wirklich einen packenden, ergreifenden Thriller hätte schaffen können.
    Der Tenor ist durchgehend depressiv, dazu fehlt einfach Spannung und eine bessere Ausarbeitung. Die Randfiguren (Ruben, Rehm, Louis, Hertha, Grazyna…), die kommen und gehen, hätten alle mehr Charaktertiefe vertragen können.
    So klappt man das Buch zu und bleibt unzufrieden zurück. Das war’s ? So ein schneller, hingenudelter, liebloser Schluß ?

    Fazit: Schon etwas dick aufgetragen, was die Schicksale angeht, dafür aber (was ich selten schreibe) mindestens 50 bis 100 Seiten zu kurz. Diese Geschichte hätte mehr sorgfältige Ausarbeitung und Tiefe vertragen. Leider kein Lesehighlight. Bedingt empfehlenswert.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. KerstinT

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Gerhard Kuhn ist mit Hitlers Einstellung nicht einverstanden und gerät deshalb in Schwierigkeiten. Um nicht weiterhin ins Gefängnis zu müssen, wandert er mit seiner Frau Katharina aus. Die erwachsenen Kinder Albert und Adele bleiben in Deutschland. Problemlos geht das nicht von Statten. In der Gegenwart, im Jahr 2000, gelangt die Anwältin Cara in den Besitz von Feldpost, die mit den Kuhn zusammenhängt. Adressiert an Adele Kuhn, geschickt von einem Richard Martens. Den Briefen nach scheint es eine tiefe Liebe gewesen zu sein. Neben den Briefen, liegt dem Paket auch ein Verkaufsdokument eines Hauses bei. Was hat es damit auf sich?

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Die Handlung war definitiv nicht von Anfang an abzusehen und es kam zu einigen Überraschungen. Die Wahrheit kommt eben doch immer ans Licht, auch wenn es sechzig Jahre dauert. Schön fand ich den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. So setzte sich nach und nach alles zusammen. Viel kann ich dazu nicht sagen, sonst verrate ich das entscheidende Detail und dann ist es gleich weniger spannend. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und individuell. Cara bleibt eine Randfigur, was ich aber nicht schlimm finde, da sie ja im Endeffekt nur der Auslöser ist, wieso nun doch noch alles aufgeklärt wird. Es war mal eine andere Geschichte, die ich in dieser Form noch nicht hatte. Spannend war es auch. Allerdings hätte es gern noch etwas mehr Tiefgang haben können, deshalb vergebe ich drei von fünf Sterne. Ihr Roman Grenzgänger hat mir besser gefallen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
What Our Clients Say
237 Rezensionen