Willkommen im Bundesamt für magische Wesen!

My Cart -

0,00 
0
There are 0 item(s) in your cart
Subtotal: 0,00 

Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei

SKU: 9783893202669
Product by: edition TIAMAT
5.00 out of 5 based on 3 customer ratings
3 Review(s)Write a review
Our Price

18,00 

Product Highlights

  • Herausgeber : edition TIAMAT; New Edition (13. Oktober 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 200 Seiten
  • ISBN-10 : 3893202668
  • ISBN-13 : 978-3893202669
Quantity:
SKU 9783893202669 Category Sachbücher und Fachliteratur
Marke:25721

Beschreibung

Der Ork vom Amt teilt mit, dass das Sachbuch „Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei“ im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist.

Die feministische Publizistin Caroline Fourest setzt sich anhand konkreter Vorkommnisse und Debatten mit einer gefährlich irrationalistischen Strömung der Identitätspolitik auseinander, die inzwischen auch an europäischen Unis die Hegemonie zu erlangen versucht.

 

Über „Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei“

Das Sachbuch „Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei“, eine Beobachtung aus dem Leben Mitbürger*innen nichtmagischer Provenienz, wurde erarbeitet und verfasst von Caroline Fourest. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung und wirkungsvoller Argumentation gegen eine überbordende Political Correctness nicht hoch genug einzuschätzende Studie für Leser*innen ab 14 Jahren erschien am 13.10.2020 bei Tiamat.

Sachbücher wie „Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei“ sind im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Beitrag zur Auseinandersetzung mit einer gefährlich irrationalistischen Strömung der Identitätspolitik geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf das Sachbuch „Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei“ seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande über gesellschaftlich relevante Themen zu informieren und religiösen Wirrköpfen sowie berufsbetroffenen Shitstormtrooper*innen ein deutliches „Nicht mit uns!“ entgegenzuschleudern.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für Salafisten, Salachristen, gelangweilte Rotzgören und -ismus-Fetischist*innen hin. Es gibt Hilfe! Missbrauch von Ideologie und Religion ist heilbar!

 

SARS/COV 19, Alltagsmasken aus dem BAfmW

Dämon mit Hausdrache und Alltagsmaske "Wir atmen von Amts wegen" in der Dechenhöhle in Iserlohn. (Foto: Barbara Frommann) Sie sind stets willkommen im Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, um z.B. Ihre bestellten Sachbücher abzuholen. Auch zu Zeiten von SARS/COV 19 kann man uns besuchen. Aber wir wünschen Ihnen und uns, dass Sie gesund bleiben. Und wir wollen Betroffenen so gut es geht helfen.

Nutzen Sie daher die Möglichkeiten des Onlineshoppings. Verzichten Sie auf unnötige Besuche von Corona-Hotspots wie die Innenstädte von Bonn, Köln, Berlin und anderer Metropolen. Und schützen Sie sich, Ihre Kinder und Angehörigen durch das Tragen einer Mund und Nase bedeckenden Alltagsmaske. Die Alltagsmasken, die es bei uns im Onlineshop gibt, dienen zusätzlich dazu, Nebenjobs für Studierende der Kultur-, Sprach- und Literaturwissenschaften zu finanzieren.

Es sind die Autoren, Lektoren und Übersetzer von morgen, denen wir als kleiner Verlag, der das BAfmW trägt, mit verschiedenen kleinen Jobs und Aufträgen helfen können. Deswegen sind unsere Alltagsmasken etwas teurer. Wir verdienen daran nichts – ganz bewußt nicht.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 200 g
Größe 12.3 × 1.7 × 21.1 cm

3 Bewertungen für Generation beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei

5,0
Basierend auf 3 Bewertungen
5 Sterne
100
100%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. Sabine Liessem

    Ein überaus notwendiges Buch in einer Zeit, der alles Rationale aus dem Ruder gerät. Die Linke muß sich endlich wieder auf die Werte der Aufklärung besinnen, statt erwerbsmäßig gewordenes Mimimi von Randgruppen übertrieben ernst zu nehmen.

    (1) (0)
  2. r3d4

    Das Werk richtet sich mit zahlreichen Beispielen aus dem kulturellen und universitären Bereich (bezogen auf Frankreich und die USA) gegen die Schäden, welche die Linke sich seit Ende des Kalten Krieges selbst zufügt. Hierzu gehören ein Kultur- und Werterelativismus, der Intolerantes toleriert , eine ins Karrikaturhafte getriebene Politische Korrektheit in der Sprache, das Konzept der Kulturellen Aneignung, die Forderung nach Safer Spaces für irritierbare Menschen, vor allem aber ein absurdes Antirassismusverständnis. Dieses neue „Antirassismuskonzept“ basiert auf einer linken Identitätspolitik, die paradoxerweise genau das unterstützt, was früher links bekämpft wurde: Es geht jetzt nicht mehr darum, eine Gleichbehandlung aller Menschen zu fördern, sondern stattdessen eine je besondere Behandlung abhängig von Rasse, Geschlecht und Gender politisch durchzusetzten.
    Diese linke Identitätspolitik soll durch Sprachzensur, häufig jedoch auch durch Gewalt durchgesetzt werden. So können z. B. in Frankreich, Belgien, den USA und Großbritannien islamkritische Redner kaum noch an Universitäten eingeladen werden, da die Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr bezahlt werden können. Unliebsame Dozenten müssen um ihre Stellen fürchten.

    (1) (0)
  3. Gerd

    Brilliante Ausführungen zu den sprachlichen Verhunzungen, welche nicht nur im Deutschen sowie auch im Englischen schon länger, oft pseudo-akademisch bemäntelt, nun wohl auch im Französischen stattfinden.
    Die selbstgerechte Aktivistengeneration vergißt hierbei, daß den wirklich Hilfsbedürftigen mit diesen Regelungen nicht nur nicht geholfen, sondern eher Munition für die ewig Gestrigen geliefert wird. Es spricht letztlich den allgemeinen Bildungsverfall des Westens auch auf seinen linken und grünen (Merke: grün ist nicht links!) Strömungen absolut korrekt an, welche daher ebenso wie die ewig gestrigen zunehmend unfähig sind, die Welt in Ihrer Komplexität und Ambivalenz widerzuspiegeln und letztlich auf Oberflächlichkeiten und individuelles mimosenhaftes Reagieren abzurutscht.
    Mit Schulstreiks und durch mono-kausalem Herumlärmen kleiner politischer Minderheiten werden wir die Welt nicht verbessern. Dieses Buch tut gut und war bitter nötig. Bitte mehr davon.

    (1) (0)
Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abbrechen

Q&A

Es sind noch keine Fragen vorhanden

Eine Frage stellen

Deine Frage wird von einem Mitarbeiter der Filiale oder anderen Kunden beantwortet.

Vielen Dank für die Frage!

Mail

Deine Frage ist eingegangen und wird bald beantwortet. Bitte reiche die gleiche Frage nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

Beim Speichern deiner Frage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte melde ihn dem Website-Administrator. Zusätzliche Informationen:

Eine Antwort hinzufügen

Vielen Dank für die Antwort!

Mail

Deine Antwort ist eingegangen und wird bald veröffentlicht. Bitte reiche die gleiche Antwort nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

Beim Speichern deiner Frage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte melde ihn dem Website-Administrator. Zusätzliche Informationen:

x