Glück kann man nicht kaufen

Autoren:Andrew Grey Charlotte Roiß
geprüfte Gesamtbewertungen (11 Kundenbewertungen)

8,95 

  • Softcover : 204 Seiten
  • Verlag: Cursed Verlag
  • Autor: Andrew Grey
  • Auflage: 1. Auflage, erschienen am 21.03.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-95823-196-9
  • ISBN-13: 978-3-95823-196-2
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: o. A. Jahren
  • Größe: 18,5 x 13,1 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783958231962 Kategorien: , Schlagwörter: , ,
Junge Vampire und Werwölfe bilden sich weiter mit Büchern aus dem Bundesamt für magische Wesen. (Foto: Barbara Frommann)
Junge Vampire und Werwölfe bilden sich weiter mit Büchern aus dem Bundesamt für magische Wesen. (Foto: Barbara Frommann)

Brian Paulson und Cade McAllister kommen aus völlig unterschiedlichen Welten: Für Brian ist Geld das Wichtigste und dank einer wohlhabenden Familie hatte er auch schon immer genug davon; Cade musste zwei Jobs annehmen, um sich, seine Mutter und seinen geistig beeinträchtigten Bruder über Wasser zu halten. Als Cade im Park überfallen wird, schreitet Brian ein, um ihm zu helfen. Doch Cade kann sich revanchieren, als Brians Großvater stirbt, seine Konten eingefroren werden und er plötzlich keine Bleibe mehr hat. In ihrer ungewöhnlichen WG kommen sich die beiden Männer trotz ihrer Unterschiede langsam näher, aber eine Klausel im Testament von Brians Großvater droht, alles zu zerstören…

 

Über “Glück kann man nicht kaufen”

“Glück kann man nicht kaufen”, ein schwuler Liebesroman, wurde erarbeitet und verfasst von Andrew Grey. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung und Integration schwuler Vampire, Gestaltwandler sowie Magier, Elfen und Werwölfe nicht hoch genug einzuschätzende Studie für Leser und Leserinnen erschien am 21.03.2019 im Cursed Verlag.

“Glück kann man nicht kaufen” und andere schwule Bücher sind im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Liebesromane für Schwule geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf den “Glück kann man nicht kaufen” seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande über das Leben gut integrierter (nicht)magischer Mitbürger, vulgo Werwölfe, Vampire, Dämonen, Elfen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, kleine und große Pubertiere und Trolle bis hin zu eingewanderten Dschinnen aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches “Nicht mit uns!” entgegenzuschleudern.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. “Religiöse” hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire und gut integrierter Werwölfe zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe! Religion ist heilbar!

 

Bestellen Sie Liebesromane für Schwule von Andrew Grey online

Echt jetzt? Sie fahren wirklich in die Innenstadt von Bonn, um dort Bücher wie "Glück kann man nicht kaufen" zu kaufen? Shoppen Sie lieber online, das spart Zeit, Geld und Nerven. (Foto: Barbara Frommann)
Echt jetzt? Sie fahren wirklich in die Innenstadt von Bonn, um dort Bücher wie “Glück kann man nicht kaufen” zu kaufen? Shoppen Sie lieber online, das spart Zeit, Geld und Nerven. (Foto: Barbara Frommann)
Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Liebesromane für Schwule auch abholen. Wir freuen uns immer über ein Gespräch zu schwulen Themen, u.a. zum Thema Gendern in Sprache und Literatur jenseits der linkisidentitären “Generation beleidigt”.

Und das Verlagsteam des Bundeslurch Verlages sowie des Himmelstürmer Verlages freuen sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Gay Romance, Gay Drama und Gay Fantasy, Fantasy-Jugendbücher sowie Urban Fantasy und steht queer schreibenden Autoren dieser Genres gern für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung.

 


Wie ist Ihre Meinung zu Glück kann man nicht kaufen?

Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models, um Bücher vorzustellen. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)
Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models, um Bücher vorzustellen. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)

Hat Ihnen “Glück kann man nicht kaufen gefallen? Das BAfmW würde sich freuen, wenn Sie das Buch bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen schwuler Bücher und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autoren freuen sich immer über konstruktive und ehrliche Kritik.

Klicken Sie dazu auf “Reviews” direkt unter dem Buchtitel und Sie können Ihre Bewertung abgeben.

 

 

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!
Größe13,1 × 18,5 cm

Marke

Cursed Verlag

11 Bewertungen für Glück kann man nicht kaufen

4,6
Basierend auf 11 Bewertungen
  1. ulla

    Als Brian nach dem Tod seines Großvaters feststellen muss, dass nicht nur seine Konten eingefroren sind, sondern man ihm auch den Zutritt zu seiner Luxus-Wohnung und den Autoschlüssel abnimmt, sind all seine reichen Freunde plötzlich unheimlich beschäftigt. Niemand ist bereit ihm zu helfen – außer Cade, einem mittellosen Kellner, dem er vor einigen Tagen eher zufällig einen Gefallen erwiesen hat. Zwischen den beiden unterschiedlichen Männern entwickelt sich so etwas wie eine Freundschaft, aus der viel mehr werden könnte. Aber beide sind vorsichtig. Brian weiß gerade nicht so recht, wer er eigentlich ist und vor allem, wer er sein möchte und Cade glaubt keine Sekunde daran, dass der reiche Sunny-Boy mit ihm ernste Absichten hat. Irgendwann wird Brian in die Welt der Reichen und Schönen zurückkehren und Cade möchte dann nicht mit leeren Händen und einem wunden Herzen dastehen. „Glück kann man nicht kaufen“ von Andrew Grey ist zuckersüß und total kitschig. Die Geschichte lässt kein einziges Klischee aus und ist eigentlich absehbar. Und trotzdem … kann man sie nicht eine Sekunde aus der Hand legen. Cade und Brian haben gerade genug Ecken und Kanten, um lebendig und sympathisch zu wirken. Die Botschaft ist natürlich von Anfang an klar: Geld ist nicht alles und für sich allein genommen macht es den Menschen weder glücklich noch kann es wahre Freunde kaufen. Aber genau wie in einem Märchen (Wer von uns kennt nicht ein Dutzend oder mehr Variationen von Aschenputtel / Cinderella) kann man sich der Faszination der gut erzählten Geschichte nicht entziehen und folgt ihr gespannt durch die Irrungen und Wirrungen, die sich nun mal ergeben, wenn ein stinkreicher, junger Mann plötzlich ohne Kohle dasteht. Wieso sowohl Cade als auch Brian teilweise Cinderella und teilweise Prinz sind, sollte dann jeder für sich selbst entdecken. „Glück kann man nicht kaufen“ ist trotz des ernsten Themas kein Drama, sondern wunderbare Wohlfühl-Lektüre, der man sogar den erhobenen Zeigefinger verzeiht, weil sie einfach richtig gutgeschrieben ist und sich am Ende alles noch besser fügt, als man sich das als Leser erhofft hatte. Fazit: Von mir erhält die Story gut gelaunte 5 Sterne und eine kleine Beruhigung: Der Zuckerschock vom Lesen schlägt sich garantiert nicht auf den Hüften nieder. ??

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. kendall

    Brian ist 25 Jahre alt und lebt ein Leben im Luxus ohne jemals gearbeitet zu haben. Hat oberflächliche Freunde und eigentlich keinen wirklichen Bezug zum Leben. Und plötzlich ändert sich alles. Sein Großvater stirbt und macht sein Erbe von einigen Bedingungen abhängig. Brian verliert seine Designerwohnung, seinen Sportwagen und seine Konten werden eingefroren. Seine „Freunde“ haben plötzlich keine Zeit mehr für ihn. Doch da ist ja noch Cade, den er per Zufall aus einer misslichen Lage rettet. Cade ist das genaue Gegenteil von Brian. Er hat zwei Jobs, lebt in ärmlichen Verhältnissen und versucht alles, seine Mutter und seinen behinderten Bruder zu unterstützen. Dabei verliert er nie seine Lebensfreude. Somit ist er auch sofort bereit, Brain bei sich aufzunehmen. Sie kommen sich auch emotional schnell näher. Doch Brian muss lernen, was im Leben wirklich wichtig ist. Eine wunderschöne Liebesgeschichte – wenn auch nicht alltäglich oder gar aus dem Leben gegriffen. Flüssig geschrieben. Es ist schön zu lesen, wie Brian sich vom unsympathischen Snob zum liebenswerten Partner entwickelt. Mir hat die Story wirklich gut gefallen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. cd

    Nach einer seiner zahlreichen Partys geht Brian, Sproß einer reichen Familie, in den Park. Er hilft – eher versehentlich – einem jungen Mann, der bestohlen wurde. Der braucht das Geld, und ist sehr dankbar, daß er es zurück hat. Später läd Brian seine Freunde in ein Lokal ein, in dem Cade arbeitet – und er braucht jetzt dessen Hilfe: der Großvater ist gestorben, und seine Brians Konten sind plötzlich gesperrt. Brian verliert sein Auto, er kann nicht in seine Wohnung, Cade nimmt ihn auf, verschafft ihm Arbeit, Kleidung, gibt ihm zu essen, während er sich weiter mit 2 Job am Exsistenzminimum hält, um seine Familie zu unterstützen, Brian leidet unter seiner Familie, nicht nur seinem schrecklichen Onkel, sondern er fühlt sich von seiner Familie vernachlässigt, sein geliebter Großvater hatte nie Zeit für ihn, seine geliebte Oma starb und auch seine Mutter, die als Ärztin überall in der Welt Gutes getan hat starb auch überraschend. Sein Großvatrer hat mit räteselhaften testamentarischen Nachrichten so eine Art Schnitzeljagd für ihn, er wird Prüfungen unterzogen, ohne zu wissen warum und wofür. Das wofür ist ihm fest egal, er verliebt sich in Cade, der ein guter, hilfsbereiter, sonniger Mensch ist, trotrz kranker Mutter, krankem Bruder, trotz Armut. Die Wandlung von Brian vom ziemlich ekligen, oberflächlichen, verbitterten Menschen zu einem mitfühlenden, helfenden, tiefsinnigen, zielorientiert agierenden Menschen geht schnell. Das ganze Buch ist ein Märchen, oder es sind viele Märchen, von der Saulus/ Paulus- Geschichte über Aschenputtel, die schöne und das Biest, Timon von Athen und diverse andere Märchen, wo der Held Prüfungen bestehen muß um – was auch immer, zu erreichen. Das ist – eigentlich – in allem viel zu viel, Cade ist einfach zu gut um wahr zu sein (ich wundere mich, daß er nicht einen Engelsnamen trägt), Brian wird ratzfatz ebenfalls zu seinem sehr guten, klugen Menschen, die Bösen sind sehr böse, die Guten sehr, sehr gut. Das alles ist vollkommen egal, jede Krirtik wird von einer Welle von alles verschlingender, wundervoller Sentimentalität vernichtet. Das Buch ist wunderbar geschrieben, es reißt einen mit, man ist glücklich es zu lesen und es lässt einen froh und sehr zufrieden zurück – was will man mehr. Ein sehr lesenwertes, sehr zu empfehlendes, herausragendes Buch.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Anno Nühm

    Glück kann man nicht kaufen, aber finden wenn man es am wenigsten erwartet. Ich habe auch alles gefunden was mich beim lesen glücklich macht, ein bisschen Humor, ein bisschen Drama, ganz viel Gefühl und ein schönes Happyend.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. anonym

    Eine wunderschöne Liebesgeschichte, typisch Andrew Grey eben, flüssig geschrieben, schön zu lesen, mir hat die Story sehr gut gefallen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Conny

    Reicher Schnösel kommt zu Fall und trifft einen fleißigen, armen Schlucker, der ihm wieder auf die Füße hilft. Der Roman ist im typischen Schreibstil von A.G. geschrieben, allerdings fehlte mir hier die Authentizität der Protagonisten. Brians Wandlung in doch relativ kurzer Zeit ist für mich nicht überzeugend. Cade wird da schon etwas realistischer dargestellt, wobei die Geschichte um seine Mama auch etwas außen vor bleibt. Das Buch wurde ja von einer professionellen Übersetzerin bearbeitet, weshalb es mich schon wundert, dass trotzdem noch einige RS-Fehler bzw. Satzbaufehler den Lesefluss stören. Ganz nett zu lesen, aber es gibt bessere Bücher dieses Autors.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. risa

    Wer hoch fliegt, der kann auch tief fallen, diese Erfahrung muss auch Brian Paulson machen. Nach dem Tod seines Großvaters steht Brian plötzlich vor dem nichts. Konten gefroren, kein Dach über dem Kopf. Da begegnet ihm zufällig Cade McAllister erneut, dem er einst bei einem Überfall im Park geholfen hat. Cade lebt nicht auf der Sonnenseite. Mit einer alleinerziehenden Mutter und einem behinderten Bruder herrscht immer Geldmangel. Deshalb hat Cade gleich zwei Jobs. Als er Brian wieder begegnet, der ihm einst geholfen hat, ist er sofort bereit sich zu revanchieren. Durch ihn erkennt Brian, dass Geld allein nicht glücklich macht und man Liebe nicht kaufen kann. Die Story ist typisch für Andrew Grey. Zwar vorhersehbar, aber mit genug Dramatik, ohne langweilig zu werden.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Lesekatze

    Das ist diese Geschichte: ein schönes Märchen. Mir hat gefallen, dass mich diese Geschichte wirklich gefesselt hat und ich nicht schlafen gehen wollte. Weniger gefallen hat mir die schnelle Entwicklung von Brian gefallen. Es wäre sicher noch mehr herauszuholen gewesen. Ich empfehle dieses Buch jedem der seinen Alltag mit einem Märchen etwas versüßen möchte.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  9. Corinna’s World of Books

    In „Glück kann man nicht kaufen“ geht es um Brian und Cade. Beide kommen aus unterschiedlichen Welten. Brian kommt aus einer guten Familie und kennt keine finanziellen Schwierigkeiten. Dagegen Cade muss mehrere Jobs aufnehmen, um seiner Familie und seinem geistig beeinträchtigten Bruder zu Helfen. Als Cade überfallen wird kommt Brian zur Hilfe und das Schicksal revanchiert sich, als Brian auf einmal kein Geld hat * Wohnung. Daraufhin bietet ihm Cade Unterschlupf an. Wird es eine Chance für beide geben oder scheint, das Schicksal alles kaputt zu machen??? Brian kommt aus einer wohlhabenden Familie und hatte bisher nie Geldprobleme. Doch, als sein Großvater stirbt scheint sich alles zu ändern. Was wird er nun aus seinem Schicksal machen??? Cade muss seine Familie mit mehreren Jobs über Wasser zu halten und seinem geistig beeinträchtigten Bruder. Was passiert, als plötzlich Brian in sein Leben gerät?? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Brian erzählt. Auch von Cade bekommt man einiges mit und kann so, die Gefühle und Gedanken erfahren während der Handlung. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und man entdeckt immer wieder etwas Neues. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten, die Geschichte mit wie Cades Familie. Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Brian und Cade gezogen. Brian kommt aus einer guten Familie und hatte nie Geldsorgen. Als, aber sein Großvater stirbt, der ihm seine Wohnung finanziert ändert sich alles. Dieser gibt ihm Auflagen, wo ihm zeigen sollen, dass man sich Geld verdienen muss. Er hilft Cade in einer Notsituation und so kommt es, dass er bei ihm unterkommt. Beide lernen sich näher kennen und es entsteht eine besondere Chemie. Wird es für beide eine gemeinsame Zukunft geben?? Das Cover sieht einfach genial aus und man will direkt in die Geschichte der beiden starten. Fazit: Eine besondere Gay Romance Liebesgeschichte, die mich mit jeder Seite mehr begeistert hat.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  10. Ines Heinl-Beck

    Das Cover ist total schön und ansprechend. Die Protagonisten sind toll dargestellt und man kann sie sich gut vorstellen. Die Geschichte ist wundervoll geschrieben. Man fühlt und erlebt die Gefühle der Protagonisten mit. Eine total schöne Geschichte fürs Herz.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  11. LoveBerlin

    Die Geschichte von Cade und Brian hat mir gut gefallen. Am Anfang habe ich etwas gebraucht um reinzukommen und zu erfassen was es mit Brians Familie und seinem Großvater auf sich hat. Und manchmal musste man ganz genau schauen, um zu wissen, wer sagt jetzt was. Aber mir hat Brians Veränderung sehr gefallen. Als er z.B. beim Nachhausekommen sofort an Cades Wohnung gedacht hat. Was ich noch schön gefunden hätte, wäre gewesen, wenn man noch wüsste wie es Philipp demnächst in der Einrichtung “Philipps Traum” gefällt.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
262 Rezensionen