„Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …“

Autoren: Michael Gurschka

39,90 

  • Hardcover : 256 Seiten
  • Verlag: KRAL
  • Autor(en): Michael Gurschka
  • Auflage: , erschienen am 15.10.2022
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-99103-075-6
  • ISBN-13: 978-3-99103-075-1
  • Größe: 31,0 x 23,5 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

ISBN: 9783991030751 Artikelnummer: 9783991030751 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , , , , , ,
Der Vampir vom Amt teilt mit, dass das Sachbuch "
Der Vampir vom Amt teilt mit, dass das Sachbuch „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““ im Bundesamt für magische Wesen bestellbar ist. (Foto: Barbara Frommann)
Freistaat Sachsen Sommer 2020: Heinz Fischer Jg. 1928, mit dem Autor Michael Gurschka, wurde 1945 im Alter von 16 Jahren dem SS-Regiment Konopacki zugeteilt, erlebte den Gegenangriff zur Wiederherstellung des Frontvorsprungs des Panzerkorps Feldherrenhalle im Raum Altlichtenwarth sowie Rückzugsgefechte an der Thaya bei Hrabětice, Grafendorf/Laa. Hans Fischer: „Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah“, wurde im April 1945 ebenfalls 16-jährig und, im Gegensatz zu Heinz Fischer, keinem militärischen Truppenteil mehr zugehörig, sprich einheitslos (!), mit 30 weiteren Jugendlichen vom Truppenübungsplatz Kynschlag, Protektorat, im Eisenbahntransport über Prag ins Frontgebiet an der niederösterreichisch-tschechischen Grenze verbracht und einfach seinem Schicksal überlassen. Zwischen „Soldaten, die noch halbe Kinder waren“, ideologischer und materieller Auflösungserscheinung, Feuerüberlegenheit der Roten Armee, begrenzten deutschen Erfolgen, kontrollierter Absetzbewegung bzw. Flucht, Gefangennahme, Kriegsgefangenschaft in Lagern im Waldviertel, Horn und Edelbach bis Georgien und Heimkehr bleibt in diesem Werk nichts unberührt. Mit Bezug zur 1945 geführten Mährisch- Ostrauer Operation, Bratislava- Brünner Operation, Berliner Operation und Prager Operation arbeitet sich der Autor an den Kern der Arbeit, das Einzelschicksal, vor, wobei auch eine Zeitzeugin mit Beendigung der Kämpfe um Wien über den Zusammenbruch, die sowjetische und britische Besatzungszeit sowie den Neubeginn aus der Sicht einer damals 16-Jährigen berichtet. Unterstützt durch Originallagekarten der 7. Gardearmee und der Heeresgruppe Süd, einzigartigen Luftbildern Niederösterreichs, dokumentiert durch die 60th Squadron der South African Air Force und 23rd Photographic Reconnaissance Squadron der United States Army Air Forces sowie gefechtsfeldarchäologische Auswertungen ist es in einem jahrelangen, von allerletzten Zeitzeugen unterstützten Forschungsprozess gelungen, vor allem die Gefechtsabläufe von den March-Thaya-Auen über das Wiener Becken und Karpatenvorland in die Ebene um Laa. a. d. Thaya sowie den böhmisch-mährischen Raum zu rekonstruieren und für die Nachwelt exemplarisch darzustellen. Auf den Führungsunterlagen detailliert vermerkte Einsatzräume sowjetischer bzw. deutscher Divisionen verhalfen, vermisste Opfer nach Jahrzehnten zu finden, zu bergen und einer würdevollen Bestattung zuzuführen. „Möge das, was wir aus bitterer eigener Erfahrung weitergeben, ein geistiges Mahnmal sein und für die Geschichte – gestern, heute und morgen – sensibel machen.“ (Mitwirkender und Mentor des Autors: Generalinspektor außer Dienst; Sektionschef in Ruhe Dr. iur. Otto Gratschmayer, Jg. 1925)

Über „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““

Immer unterwegs für gute wie "
Immer unterwegs für gute wie „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““. (Foto: BafmW)
Das Sachbuch „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““, eine Fachstudie aus dem Leben der Mitbürger und Mitbürgerinnen (nicht)magischer Provenienz, wurde erarbeitet und verfasst von Michael Gurschka. Diese in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung und Integration der Vampire, Gestaltwandler sowie Werwölfe, aber auch Studenten und Studentinnen der Geschichts- und Politikwissenschaften nicht hoch genug einzuschätzende Publikation zum Geschichte des 20. Jahrhundert bis 1945 für Leser und Leserinnen aller Altersgruppen erschien am 15.10.2022 bei KRAL.

Das Buch „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““ ist im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie dieses Buch, dem gemeinen Bürger draußen im Lande als Sachbuch und Fachliteratur zum Thema Geschichte des 20. Jahrhundert bis 1945 geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt in der Verlagsbuchhandlung Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““ seinem Bildungsauftrag nach, den gemeinen Bürger und die gemeine Bürgerin draußen im Lande über das Leben gut integrierter magischer Mitbürger, vulgo Werwölfe, Vampire, Dämonen, Elfen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, kleine und große Pubertiere und Trolle bis hin zu eingewanderten Dschinnen aufzuklären und damit Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches „Nicht mit uns!“ aus Bonns wichtigster Behörde entgegenzuschleudern.

Aus Gründen, und weil Teile des Inhalts von „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““ die Bevölkerung beunruhigen könnten, wurde das Buch als Sachbuch und Fachliteratur zum Thema Geschichte des 20. Jahrhundert bis 1945 eingestuft.

Das Amt weist bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. „Religiöse Gefährder“ wie auch Queerquarktivisten hin, die dafür bekannt sind, das Leben harmloser schwuler Vampire, gut integrierter Werwölfe und nicht gendernder Zeitgenossen zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe! Religion ist heilbar! Ein Sektenausstieg ist möglich.

Bestellen Sie Bücher von Michael Gurschka online

Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models für den BAfmW-Amtskalender. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)
Lust auf ein Modelshooting? Die BAfmW-Jobbörse sucht männliche Models für den BAfmW-Amtskalender. Bewirb Dich! (Foto: Barbara Frommann)

Sie sind stets willkommen im Buchladen des Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, um z.B. Ihre bestellte Geschichtsliteratur von Michael Gurschka und anderen guten Fantasyautoren abzuholen. Für gute Literatur ist Bonns allerwichtigste Behörde überhaupt und sowieso von Amts wegen zuständig.

Und das Team der Verlagsbuchhandlung „Bundesamt für magische Wesen“ freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte von Autoren und Autorinnen und steht gern für ein ausführliches Gespräch über geplante Fantasyromane zur Verfügung.

Wie ist Ihre Meinung zu „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““?

Hat Ihnen „“Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““ gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie das Buch bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen der Bücher über Geschichte des 20. Jahrhundert bis 1945 und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autoren freuen sich immer über konstruktive Kritik.

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!
Größe 31 × 23,5 cm

Marke

KRAL

Bewertungen

There are no reviews yet

Schreibe die erste Bewertung für „„Nie habe ich erfahren, wofür das alles geschah …““

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
472 Rezensionen