Menu

Es ist eine alte, nicht nur Menschen betreffende Lebensweisheit. Von alters her ist bekannt: Liebe ist Magie und die Magie sucht sich manchmal auf den ersten Blick ungewöhnliche Wege. Im Referat Romantasy sind wir uns dessen nur allzu bewußt, kennen wir doch zahlreiche Beispiele für ungewöhnliche Beziehungen.

Der Raub der Europa von Tizian

Der Raub der Europa von Tizian

Im Altertum waren antike Götter, die sich manchmal aus den Zwängen der Ehe (und der eifersüchtigen Ehefrau) befreiten. Zeus und Hera sind bekannte Beispiele und nicht jeder von Zeus‘ Seitensprüngen hatte glückliche Folgen. Hera konnte ziemlich nachtragend sein. Zeus Beziehung zu Leto entsprangen Artemis und Apollon, was Hera nicht unbedingt glücklich machte.

Männer sind nunmal so – genetisch darauf festgelegt, ihr Erbgut möglichst breit zu streuen. Vampire, die sich in junge Männer oder Frauen verlieben, Drachen, die sehr intime Beziehungen mit ihren Reitern pflegen oder aber Frauen, die sich von einem zotteligen Werwolf beschützen lassen wollen – es sind der Beispiele viele, die dem Bundesamt für magische Wesen bekannt sind.

Auch Otto Normalwerwolf ist in jungen Jahren dem Krieg der Hormone ausgeliefert. Junge Blutsauger, denen Testosteron-Taliban vor die Fänger geraten, wissen ein Lied davon zu singen, was passiert, wenn das eigene Blut durch übermäßigen Konsum pubertären Blutes in Wallung gerät und – nennen wir das Ding beim Namen – die Hose eng wird, allzu eng! Viagra im Blut sozusagen.

In den allermeisten Fällen geht es gut, doch manchmal gibt es Irrungen und Wirrungen, bis sich Paare gefunden haben. Neiderfüllte und abgewiesene Bewerber, natürlich die Kirche, es gibt viele Hindernisse auf dem Weg zu einer glücklichen Beziehung. Interspezies-Beziehungen finden selten einen kirchlichen Segen, es sei denn, der nichtmenschliche Partner beißt die Zähne zusammen und nutzt Weihrauch abweisende Nasenfilter und vor Weihwasser schützende Cremes. Nach allem, was bisher bekannt ist, sind solche Beziehungen jedoch ziemlich beständig, fast sogar auf die Ewigkeit angelegt, was zumindest der Natur der als langlebig bekannten Vampire entspräche. Dem Bundesamt für magische Wesen sind keine Fälle von Scheidung bekannt, auch ist unbekannt, ob Vampire und Drachen für Kinder (Halbvampire und Halbdrachen?) Unterhalt zahlen (müssen).

Das BAfmW ist keine Partnervermittlung!

Wiewohl wir uns im Bundesamt für magische Wesen strikt weigern, als Eheanbahnung oder Partnervermittlung zu fungieren oder Eheberatung anzubieten, so sind uns doch zahlreiche Fallstudien, Autobiographien und Dokumentationen zu glücklichen Interspezies-Beziehungen bekannt, die wir in diesem Referat vorstellen wollen.

Anfragen, ob uns PartnerInnen suchende Drachen, Vampire, Werwölfe, Magier und Hexen sowie andere der vom Bundesamt für magische Wesen betreuten magischen Spezies bekannt sind, wollen wir nicht beantworten. Schließlich will auch ein Vampir um seiner selbst und nicht wegen seiner spitzen Zähne geliebt werden. Und im übrigen gilt auch hier, wenn man seinen Partner liebt, dann sieht man darüber hinweg, daß die Zahnpastatube offen herumliegt, abgelaufene Blutkonserven nicht entsorgt werden oder aber die Haarbürste benutzt wurde, um den Pelz des Werwolfs zu striegeln.

Jedoch will das Bundesamt für magische Wesen gern im Alltag behilflich sein und auf diesen Seiten an anderen Stellen Tips für das alltägliche Leben geben, ob es nun für Yetis passende Schneebrillen oder für Werwölfe geeignete Rasierer sind.

This post is also available in: de

  TOP