Sehr geehrte Damen und Herren des Bundesamtes für magische Wesen,

in unserem Garten lebt ein sehr zutrauliches Exemplar, das wir auf den Namen Elvira getauft haben. Aufgrund ihrer Behinderung (Hörner wurden entfernt und ein Flügel gebrochen) ist davon auszugehen, dass sie als Hausdrache missbraucht werden sollte. Da sie deshalb urplötzlich nicht mehr vorzeigbar war, wollte ihre Kerkermeisterin sie nicht mehr haben und dachte darüber nach, sie auf einer Müllkippe zum Sterben auszusetzen…

Drache Elvira im Garten von Son ja H

Drache Elvira im Garten von Son ja H

Ich habe dies mit großem Entsetzen erzählt bekommen, mich mit der Kerkermeisterin in Verbindung gesetzt und Elvira aus dieser schlechten Haltung und vor dem sicheren Tod bewahrt.

Die Drachin Elvira lebt nun zurückgezogen in unserem Garten, bekommt regelmäßig Futter, kann die anderen Wesen beobachten und ist glücklich, dass sie ihren Lebensabend trotz Behinderungen in fast freier Wildbahn verbringen darf.

Hochachtungsvoll
Sonja H. aus P.

(Dem Amt ist die Adresse bekannt, aber zum Schutze des Drachens, der viel Ruhe bedarf, und seiner Betreuerin haben wir Name und Adresse anonymisiert.)

 

Stunde der Drachen 2017

Machen auch Sie mit bei der Erfassung der Drachenbestände in Deutschland und melden dem Bundesamt für magische Wesen in Bonn Drachensichtungen. Wie es geht und was es zu gewinnen gibt, das finden Sie hier: -> Drachenmeldung

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *