Carmilla DeWinter

Carmilla DeWinter

Carmilla DeWinter lektoriert für den Bundeslurch Verlag unter anderem die jährlich zu Weihnachten als BAfmW-Arbeitsberichte erscheinenden Kurzgeschichtensammlungen fantastischer Autoren und Autorinnen, ebenso wie längere Erzählungen und Romane. Ebenso begutachtet sie eingereichte Manuskripte.

Die Autorin, Jahrgang 81, ist im Hauptberuf Apothekerin. Sie schreibt Fantasyliteratur und hat eine große Schwäche für Figuren, die zur queeren Buchstabensuppe gehören. Im Verlag dead soft sind im Bereich Gay Fantasy ihre Romane „Albenbrut“ und „Albenerbe“ erschienen, die auch im Buchshop des Bundeslurch Verlages erhältlich sind. Seit April 2017 ist von ihr das Spin-off „Albenzauber“ erhältlich.

Nebenbei verfasst sie für die das „Bundesamt für magische Wesen“ satirische Nachrichten und Beiträge und ist Herausgeberin der Benefiz-Anthologie „Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen: Migration, Heimat und Herkunft“.

Außerdem sind von der Autorin und Lektorin gedruckte Meinungen und Essays zur bereits erwähnten Buchstabensuppe sowie jede Menge Blogposts über die Vereinbarkeit von Fantasy und Feminismus in ihrem Autorenblog zu finden: carmilladewinter.com

Carmilla DeWinter im Bundeslurch Verlag

  • Im BAfmW-Arbeitsbericht 2018 „Einen Rosengarten versprach ich nie“ veröffentlichte die Autorin und Lektorin die Kurzgeschichte „Stadt Land Jinn“.
  • Im BAfmW-Arbeitsbericht 2017 „Weihnachten und andere Amtsangelegenheiten“ veröffentlichte sie die Kurzgeschichte „Ruhige Feiertage“.
  • Im BAfmW-Arbeitsbericht 2016 „Flucht und Migration“, den sie auch als Herausgeberin für das Budnesamt für magische Wesen betreute, erschien die Kurzgeschichte „Mitschnitt zur internen Qualitätskontrolle“.

Bücher und Geschichten von Carmilla DeWinter
im BAfmW Service Point