Ein Herz für Drachen – Drachennothilfe e.V. nimmt sich geschundener Drachen an

BONN (BAfmW) – Es ist leider immer wieder zu beobachten, dass Drachen angeschafft werden, ohne nähere Kenntnisse über ihre Haltungsbedingungen zu erwerben. So kommt es immer wieder vor, das diese Drachen aus einer Laune heraus gekauft werden, nur um später festzustellen, dass der rote Riese dann doch etwas zu groß für die kleine Einzimmer-Stadtwohnung ist. In der Folge kommt es immer wieder zu Zimmerbränden, verwüsteten Garagen und Brandlöchern in Gartenlauben.

Angeketteter Drache in Qualhaltung, konnte glücklicherweise von Drachen in Not e.V. befreit werden!

Angeketteter Drache in Qualhaltung, konnte glücklicherweise von Drachen in Not e.V. befreit werden!

Die überforderten Besitzer sehen oft keinen anderen Ausweg, als die armen Drachen auszusetzen. Dies wiederum hat vor allem im ostdeutschen Raum, wo der illegale Handel mit den Tieren, aufgrund der Nähe zu ihrer Heimat in den baltischen Staaten, stark floriert, bereits zu einigen Waldbränden geführt. Zudem verzeichnet die Verkehrswacht eine Zunahme an geschmolzenen Laternenpfosten und Verkehrsschildern, an denen einige ausgesetzte Tiere festgekettet wurden.

Unser Verein „Ein Herz für Drachen – Drachennothilfe e.V.“

hat sich der Aufgabe verschrieben, Tiere aus schlechten Haltungsverhältnissen zu retten und ihnen ein neues, artgerechtes Zuhause zu geben. In den vergangenen Monaten konnten wir mehrere Kleindrachen befreien, die von einem skrupellosen Händler als Taschenfeuerzeuge verkauft worden waren. Sie waren wohl die Ursache für diverse von der Feuerwehr als spontane Selbstentzündung gewerteter Fälle.

Zudem konnten wir einen Großdrachen aus einer viel zu engen Garagenhaltung befreien. Hier hatte es im Vorfeld immer wieder Beschwerden über die Geruchsbelästigung mit Schwefeldämpfen und dem Gestank von verbranntem Gummi gegeben. Ein besonders fürsorglicher Rentner, der „Diesem Gestank“ auf den Grund gehen wollte, wurde seitdem nicht wieder gesehen. Das Tier war zwar gut genährt, litt aufgrund der räumlichen Enge aber schon unter Verkümmerung der Flügel.

Auf unserem weitläufigen Gelände, fand der arme Drache ein neues Zuhause und wird derzeit von unseren Mitarbeitern wieder aufgepäppelt.

Zeigen auch Sie ein Herz für Drachen und denken Sie beim nächsten Heizungskauf daran, dass es keine artgerechte Haltung ist, einen Drachen in einen engen Kessel zu sperren.

Mary-Anne Raven


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der „Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.“

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *