Obwohl Uta und Barbara Fantasy und Science Fiction lieben, für ihr Leben gern malen, zeichnen und phantasieren, hat doch letztendlich alles von zwei Enden und zwei Fandoms her begonnen.

Während Barbara bis vor 2 Jahren ein Fedcongänger im einfachen Star Trek-Kostüm aus dem Online-Shop war, entdeckte Uta kurze Zeit später Ihr Interesse am Cosplay auf deviantArt.com.
Uta hatten es, zunächst nur als Betrachter, die aufwändigen Fantasy- und Steampunkkostüme angetan. Auch Gelegenheiten zum Theaterspielen ließ sie sich nicht entgehen …und dann kamen die ersten MARVEL-Filme Thor und Avengers ins Kino. Uta war davon so begeistert, dass sie nun selbst unbedingt ein Kostüm haben und selbst unter die Cosplayer gehen wollte. Ihren Lieblingscharakter Loki wollte sie darstellen.

Nun muss man wissen, dass Uta durchzieht, was sie sich einmal in den Kopf gesetzt hat (ihre Mutter Barbara hat diese Schwäche leider auch 😉 ).

Uta und Barbara Pommerenke als Hobbits

Uta und Barbara Pommerenke als Hobbits

Es bedurfte auch nicht viel Überzeugungsarbeit, Barbara ebenfalls in den MARVEL-Bann zu ziehen und von einem Einkaufbummel kamen beide mit einer goldfarbenen Gardinenstange heim, von der Uta meinte, sie wäre großartig als Basis für Lokis Speer geeignet. Sie begann, Skizzen für den Bau des Speeres zu zeichnen und Concept Art-Bücher sowie Screenshots zu durchforsten. Sie wurde zum Projektanten oder Art Director 😉 aller Vorhaben.

Kurze Zeit später wurde der Keller nach „Zutaten“ durchstöbert, womit aus dieser Stange die magische Waffe werden könnte. Spanplattenreste, Spachtelmasse, Draht, Gipsbinden….

Secondhand-Klamotten von Ebay und dazu gekaufte Stoffe kamen unter die Nähmaschine, Messingblech und Worbla dienten zur Herstellung für kleine Rüstungsteile, größere wurden aus Epoxy- oder Polyesterharz hergestellt. Das Handwerken und Nähen ist Barbaras Part. Durch ihr Hobby Segeln und die damit verbundenen Bootsreparaturen ist ihr der Umgang mit Holz, Metall und den plastischen Materialien vertraut. Genäht wird, so gut es geht – mit nur wenig mehr Erfahrung als Hosenkürzen.

Nach über 2 Jahren war Utas Loki-Kostüm dann endlich fertig und dann entschied Barbara, dass nun auch ein Thor-Kostüm her müsste! (Inzwischen war auch Thor – The Dark World in den Kinos gewesen…). Dank der Erfahrungen mit dem Loki-Kostüm konnte dieses jedoch nun wesentlich schneller, in nur drei bis vier Monaten, gebastelt werden. Thors Hammer und der Helm konnten aus den USA eingeflogen werden, allerdings benötigten beide eine handwerkliche Überarbeitung, damit sie tatsächlich authentisch aussahen.

Thor bekam dann noch eine Perücke auf und Loki verwendete sehr sparsames Make-up für den richtigen Teint.

Auf der FedCon 2014 belohnte dann der erste Preis im Kostümwettbewerb für alle Arbeit und Mühe.

Das Herstellen des Loki- bzw. Thor-Kostüms umfasste eine wirklich kreative Zeitspanne, in der parallel zu ersteren (sozusagen als „Auflockerung“ für zwischendurch) nacheinander auch die Steampunkkleider und das Hawkeye- wie auch das Black Widow-Kostüm entstanden.

Steampunk Cosplay

Steampunk kann man am treffendsten mit „yesterday’s view of tomorrow“ umschreiben. Viktorianische Stilelemente finden sich dort mit utopischen Elementen á la Jules Verne vereint.
Ein ehemaliges Brautkleid, ein antiker Faltzylinder aus Großvaters Jugendzeit und eine alte Schweißerbrille aus dem Kellerfundus standen ganz am Anfang. Ehrensache war natürlich, dass Barbara auch ihre Strahlenpistole selbst baute! Dazu kam ihr ihr Faible, alles Mögliche, ob defekt oder heil „für schlechte Zeiten“ aufzuheben, einmal wieder entgegen. Ein paar Fertigteile und Streifzüge durch Kreativmärkte in Amerika halfen, die zwei Kostüme zu ergänzen.

Dr. Barbara Pommerenke

Auch für die S.H.I.E.L.D. Agenten Black Widow und Hawkeye aus dem MARVEL Universum (Film Avengers) war die Nähmaschine im Einsatz, um -teilweise primitiv- Vorgefertigtes erstmal so richtig in Form zu bringen und passend zu machen. Die Patronen“armbänder“ und der Gürtel mit der typischen Schnalle von Black Widow entstanden in eigener Bastelarbeit, ebenso der Köcher von Hawkeye. Ein Jugendsportbogen wurde umgespritzt und Pfeile aus dem Spielzeugladen neu designed. Wie für unsere übrigen Kostüme waren uns auch hier neben einem Schuss Liebe zum Detail vor allem die authentische Wirkung der Kostümes und der Waffen wichtig.

Perücken halfen, in die neue Rolle zu schlüpfen.

Wie schon eingangs erwähnt, mögen wir nicht nur Science Fiction, sondern wir lieben auch Fantasybücher und –filme. Ganz besonders haben es uns Tolkiens Werke angetan, die bravourös mit Der Herr der Ringe und Der Hobbit auf die Leinwand gebracht wurden.

Es war noch vor der FedCon 2014 und die gerade fertiggestellten Loki- und Thor-Kostüme hatten noch nicht einmal Premiere gefeiert, da stand für uns fest: Auf der kommenden RingCon sind wir als Bilbo und Frodo Beutlin dabei!

Als Basis dienten auch dieses Mal Kostümteile aus dem Online-Handel, die gründlich „unters Messer“ kamen. Absolut aus eigenen Entwürfen und Ideen entstanden die Mithril-Hemden (aus Der Herr der Ringe und Der Hobbit – Kampf der fünf Armeen) und Bilbos Mantel aus dem Film Der Hobbit – Smaugs Einöde.

Ein Bild zeigt ein Mithril-Hemd in Arbeit. Ebenso wurden Mittel und Wege ersonnen, das Licht Earendils, welches Frodo von Galadriel bekam, und den leuchtenden Arkenstein, den Bilbo im Erebor dem Drachen Smaug stahl, zu basteln. Lizensierte Movieprops, wie das Schwert Stich der jeweiligen Filmtrilogie (leuchtend oder aus Metall), der Eine Ring und Frodos Elbenbrosche ergänzten die Kostüme. …und natürlich gehören auch zünftige Hobbitohren und –füße zu unserem Auftritt. Uta kamen ihre Naturlocken dieses Mal zugute, für Barbara alias Frodo musste eine Perücke besorgt und entsprechend geschnitten und neu frisiert werden.

Persönliches

Barbara Pommerenke, Jahrgang 1965, aus Rostock, promovierte Apothekerin.

Websites: www.barbara-pommerenke.de, www.newearth-jcparadise.de

Uta Pommerenke, Jahrgang 1998, aus Rostock, Gymnasiastin.

Seite auf deviantART: seraphimcrystal.deviantart.com

Bilder der Cosplays von Uta und Barbara Pommerenke

Uta und Barbara Pommerenke

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *