Film, Theater und Oper

WAZ: Wochenende der Vampire im Movie Park

Kirchhellen. Stargäste aus TV-Serien und Filmen waren zu Gast. Sie gaben Autogramme und posierten für Fotos

WAZ Wochenende der Vampire im Movie Park Bottrop
WAZ Wochenende der Vampire im Movie Park Bottrop

Schauspieler und Autoren aus dem Vampir-Genre gaben sich ein Stelldichein im Movie-Park Bottrop. Veranstalter „Weekend of Entertainment“ hatte sie eingeladen. Nach dem Zombie-Thema im Mai war es bereits die zweite Aktion des norddeutschen Organisators. Doch anders als vor zwei Monaten startete dieses Wochenende der Vampire mit sehr verhaltenem Publikumsinteresse.

„Die Leute haben Angst“, sagt Sprecherin Sonja Wascher und verweist damit auf eine denkbare Folge des Anschlags in München. Trotz des guten Vorverkaufs blieben die Gäste aus. Das Veranstalter-Team wolle den amerikanischen Schauspielern – unter anderem in Tarantinos „From Dusk Till Dawn“ und in der TV-Serie „Vampire Diaries“ zu sehen – die Situation erläutern.

Gut gelaunt stellt dagegen Hagen Ulrich das Bundesamt für magische Wesen vor. Die Behörde mit Sitz in Bonn verfährt nach folgender Devise: Die Existenz des Amtes beweise zugleich jene von Vampiren, Elfen, Drachen, Hexen und Co., „denn der Gedanke, dass es in Deutschland eine Behörde ohne Sinn und Zweck geben könnte, ist einfach absurd“.

„Wir sind kein Verein“, erklärte Ulrich, selbst Phantasy-Autor und zudem Bio-Imker. Der „offenen Plattform“ gehören rund 100 Autoren an. „Es soll echt aussehen“, sagte er über den Auftritt samt der beiden Dienstwagen. Auf denen prangt anstelle des Adlers der „Bundeslurchi“.

Eine der teilnehmenden Autorinnen war Karola Richter alias Hope Cavendish. Die Lektüre ihrer vierbändigen Reihe, das fünfte und letzte Buch der Serie ist in Arbeit, wird vom obigen Bundesamt übrigens empfohlen. „Die Idee der Unsterblichkeit“ präge die Reihe, erklärte sie. Um das klassische Zeitkolorit zu erfassen, sei viel Recherche nötig. „Ein Leser findet den Fehler dann doch“, sagte sie, und dass möchte die Autorin lieber vermeiden.

Nachdem das Zombie-Thema eher Männer ansprach, erhoffte sich der Veranstalter von der Vampir-Aktion mehr weibliche Besucher. Diesmal seien auch mehr Händler dabei. Sie hatten viel im Angebot, was Vampire brauchen, und etliches für Menschen, die sich diese im wahrsten Wortsinn vom Hals halten wollen

Andreas Rentel

Quelle: Wochenende der Vampire im Movie Park | WAZ.de

Merken

Merken

Verbreiten Sie des Amtes allumfassende Weisheit und Zuständigkeit!

Hagen Ulrich

Hagen Ulrich wurde am 16.11.1967 in Celle geboren, ging dort zur Schule und kam zum Studium nach Bonn. Seine Interessen umfassen Themen der Politik, aber auch Länder und Kulturen des Maghreb und ganz besonders LGBT-Themen sowie Religion.Seine Urban Fantasy Romane schreibt er für schwule junge Erwachsene, die Spaß haben an Fantasy, und als Jungs eben auch mal von einem fantastischen Traumprinzen, ob mit spitzen Zähnen, pelziger Gesichtsbehaarung oder sonstigen fantastischen Eigenschaften träumen. Fantasy ist für Hagen Ulrich aber nicht nur Unterhaltung, sondern auch ein literarisches Stilmittel, mit dem sich Themen aus Politik, Kultur und Gesellschaft diskutieren lassen.Er lebt mit Mann und sieben Katzen in Bonn am Rhein und hat dort 2013 mit anderen Autoren und Fantasyfans das Bundesamt für magische Wesen begründet. Der Fantasyautor genießt es, seine Bücher im Rosengarten des Bundesamtes für magische Wesen zu schreiben. Der Autor steht auch gern für Lesungen und Vorträge an Schulen zur Verfügung.Hagen Ulrich schreibt Gay Fantasy Romane, die im Himmelstürmer Verlag als Taschenbuch erscheinen, darunter Gay Fantasy wie Hochzeit der Vampire. Die Bücher von Hagen Ulrich sind erhältlich im gutsortierten Buchhandel und im Onlinebuchshop des Himmelstürmer Verlages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
262 Rezensionen