Aventurische Namen

24,95 

  • Hardcover : 96 Seiten
  • Verlag: Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH
  • Autor*in: Eevie Demirtel
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.11.2016
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-95752-113-0
  • ISBN-13: 978-3-95752-113-2
  • Größe und/oder Gewicht:

Lieferzeit: Derzeit nicht verfügbar

Artikelnummer: 9783957521132 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , Product ID: 12465

Beschreibung

BONN (BAFMW) – »Jeder Held braucht einen Namen mit dem man ihn ruft, den seine Gegner fürchten lernen und mit dem man seiner Taten gedenkt, wenn er selbst längst Geschichte ist.« —altes Aventurisches Sprichwort Dieser Band ist ein unschätzbares Nachschlagewerk für all jene, die Interesse an phantasievoller Benennung und aventurischer Namensherkunft haben. Meister, die schnell einen Namen nachschlagen wollen oder händeringend nach einer passenden Bezeichnung für einen NSC suchen, werden hier ebenso fündig wie Spieler, die auf der Suche nach einem klangvollen Namen für ihren Helden sind. Aventurische Namen enthält: – Namen der menschlichen Kulturen Aventuriens von A bis Z – Namen kulturschaffender nichtmenschlicher Spezies von A bis Z, darunter neben den verschiedenen Elfen- und Zwergenvölkern auch Echsenmenschen, Goblins, Grolme, Oger, Orks und Trolle – historische Namenslisten aus dem alten Bosparan, aus Cyclopea, den Landen der Urtulamiden und der Alhani sowie Namen der legendären Hochelfen Die Namensgebung der Kulturen und Spezies wird ausführlich erläutert, und es gibt zahlreiche Beispiele für Vor- und Familiennamen, Namen des Adels, Vater- und Mutternamen, Ehren- und Schandnamen, und auch die Benennung nach bedeutenden Helden oder Heiligen sowie Übersetzungsbeispiele aus fremden Sprachen kommen nicht zu kurz. Exkurse beleuchten Spezialthemen, etwa den Einsatz von Anagrammen und sprechenden Namen am Spieltisch oder die Herkunft des Allerweltsnamen „Alrik“. Es gibt weiterhin Auswahllisten für Magier- und Weihenamen, Bühnen- und Künstlernamen, Modenamen vom Südkontinent Uthuria sowie für die Benennung nach den Zwölfgöttern. Aventurische Namen enthält darüber hinaus auch Neue Vor- und Nachteile und Sonderfertigkeiten rund um die Namensgebung. In einem Anhang finden sich Listen zu allerlei nützlichen Themengebieten wie Namen für Reittiere, Tierbegleiter oder persönliche Waffen und ein Namensgenerator für zufällige mittelreichische oder tulamidische Namen.

Über diese pädagogisch wertvolle Anleitung

Die vorliegende fantastische Anleitung „Aventurische Namen“, eine pädadogisch wertvolle historische Fachstudie zur Situation der Magie und magischer Wesen in vergangenen Zeitaltern wurde erarbeitet und verfasst von Demirtel, Eevie. Diese kann nicht hoch genug eingeschätzt werden in ihrer Bedeutung für die allgemeine Bildung sowie Entwicklung adolescenter Mitbürger*innen. Spielerisch ehält der Rollenspieler fundiertes magisches Wissen und wird geschult im Umgang mit unseren doch oft noch mit Vorurteilen behafteten Mitbürgern. Smaug aka -> Dr. Friedrich Wilhelm Bartschläger tritt im Zivilleben ganz anders auf.

Aventurische Namen“ erschien am 01.11.2016 und wurde herausgegeben von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH, einem renommierten Sachverständigenbüro, welches zahlreiche geschulte Pädagogen und Erforscher fantastischer Epochen beschäftigt.

Das vorliegende Rollenspiel wie auch die Berichte über gefährliche Expeditionen nach Mordor, Bayern und Sachsen sind im amtseigenen BAfmW Service Point bestellbar. Online bestellte Fachpublikationen wie diese Publikation, dem gemeinen Bürger draußen im Lande auch als Rollenspiel oder Fantasy Game geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Das Bundesamt für magische Wesen kommt mit dem Hinweis auf dieses Rollenspiel, seine Quellenliteratur sowie passendes Zubehör seiner ureigensten Pflicht nach, den gemeinen Bürger draußen im Lande auch über die Vergangenheit magischer Imperien sowie ihrer Bürger*innen, vulgo Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hexen und Magiere ebenso wie fantastische Tierwesen, als da wären Drachen, Basilisken, Sphingen, Pubertiere und Trolle bis hin zu Dschinnen aufzuklären und damit dem interessierten Bürger die Möglichkeit zu eröffnen, aus der Geschichte zu lernen. Bei dieser Gelegenheit weist Amtspräsident Edmund F. Dräcker, obschon die Bezeichnung „High Fantasy“ gewisse Schlüsse zuläßt, darauf hin, dass die Antwort auf die begeisterte Frage „Was habt ihr denn geraucht und wo gibt es das Zeug?“ nun tatsächlich leider eine geheime Verschlußsache ist. Aber dafür gibt es verschiedene Sorten Met.

Das Referat angewandte Pädagogik und Fortbildung tritt bei dieser Gelegenheit auch dem weitverbreiteten Vorurteil entgegen, Rollenspieler seien jenseits aller Realität lebende Nerds. Ganz im Gegenteil, der Nerd an sich vermittelt schon durch sein Dasein der Realität das Fantastische und macht sie so erträglicher.

Der gemeine Bürger ist gemäß der Transparenz behördlicher Vorgänge sowie zum Nachweis der Verwendung öffentlicher Mittel im Bundesamt für magische Wesen in Bonn stets willkommen. Für Expert*innen, die für ihre fachbezogene Publikation einen Verlag suchen, sowie für ein aufklärendes Gespräch über Mitbürger magischen Ursprungs, Erfahrungsaustausch im friedvollen und befruchtenden Verkehr miteinander, sei es nun mit Werwölf*innen, Vampir*innen, Dämon*innen, Elf*innen, Hex*innen und Magier*innen sowie Pubertiere und Angela Kramp-Karrenbauer, finden unsere Fachberater bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Information

Marke

Das könnte dir auch gefallen …