Verehrte Damen und Herren, kurz vor Ablauf der diesjährigen Drachenzählung ist mir direkt vor den Augen des Bundesamts für magische Wesen im idyllischen Bonn noch ein Schnappschuss zweier gar seltener, junger Tassendrachen gelungen. Oftmals verwechselt man sie auf Grund Ihres Aussehens mit den weitaus bekannteren Gargoyles, doch im Gegensatz zu diesen erwachen.

Zwei Tassendrachen in Bonn

Zwei Tassendrachen in Bonn

Tassendrachen tauchen nicht bei Einbruch der Nacht auf, sondern durch den Kontakt mit heißem Tee. Hat sich ein Tassendrache einmal in einem Tonkrug niedergelassen, so wird er dem eingefüllten Getränk stets die Wärme und einen guten Geschmack erhalten.

Es gilt jedoch zu beachten, dass Tassendrachen überaus empfindlich auf Spülmaschinen reagieren und sie sich häufig einen neuen Krug suchen, wenn man nicht pfleglich mit Ihnen umgeht!

Grüße, Jules Tietz


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der „Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.“

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *