PARIS (BAfmW) Das ist noch einmal gut für die Gargoyles ausgegangen: Das Pariser Komitee für Denkmalschutz hat sich für einen Taubenzaun an der Notre-Dame entschieden. Grund für die Diskussion war das Dilemma von Taubenkot auf den Wasserspeiern zum einen und einer möglichen optischen Beeinträchtigung des Bauwerks durch einen Taubenzaun auf der anderen Seite. Ein Disput entstand, wie er seit langem nicht mehr stattgefunden hatte,  schlußendlich entschied das Komitee doch noch zugunsten der Steinwächter.

Gargoyles fühlen sich erleichtert

Gespannt harren die Pariser Gargoyles der Dinge, die da kommen.

Die ansässigen Steinfiguren sind erfreut. »Unsere Lage war echt beschissen«, sagte der Sprecher der Pariser Wasserspeier gegenüber dem Bundesamt für magische Geschöpfe. »Können sie sich vorstellen wie es ist tagtäglich von kleinen Vögeln beschmutzt zu werden? Wir können uns ja tagsüber nicht mal wehren, sind hilflos! Uns allen fällt ein großer Stein vom Herzen und wir danken dem Pariser Denkmalschutz für diesen Komfort.«
Ob sich die Lage der Steinfiguren auf den Simsen wirklich bessert, bleibt abzuwarten. Schließlich entleeren sich Tauben auch im Fliegen und können bekanntlich sehr gut zielen.

Putzgnom zeigt sich freudig

Eine wirkliche Verbesserung ergibt sich hingegen für Quassl Modo, seines Zeichens oberster Putzgnom in Diensten von Notre-Dame. Er sei »sehr erfreut«, endlich »nicht mehr diese Drecksviecher verjagen« zu müssen und hoffe, dass sich nun sein Aufwand bei der Reinigung der Steinfiguren vermindere.

Wasserspeier als Wächter

Gargoyles sind nur bei Nacht bewegungsfähig und deshalb auf Unterstützung und Pflege angewiesen. Aus diesem Grund und wegen ihres Alters werden sie in der magischen Gesellschaft gerne scherzhaft als eine Art senile Greise der mythischen Welt betrachtet. Diese Meinung sollte aber nicht in ihrer Anwesenheit vertreten werden, denn Gargoyles verfügen über enorm viel Kraft und sind äußerst reizbar. Sie werden oft als sehr schweigsam und mit einem starken Beschützerinstinkt beschrieben und gerne als Beschützer für wichtige Dinge eingesetzt. (Losk)

Merken

Merken

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *