Start / Referat für Drachen / Thüringischer Richemichdrache, gesehen von Mario Eckhardt

Thüringischer Richemichdrache, gesehen von Mario Eckhardt

Verifizierte Sichtung eines Richemichdrachens in Thüringen

Über unserem Garten liegt schon länger ein mystischer Schimmer. Besonders auffällig waren wiederkehrende Brandspuren und das auch, wenn weder Grillkohle noch Raucher vor Ort waren. Auch sonst schienen kleinere Gegenstände zu wandern, wir hatten schon die allgegenwärtigen Marder in Verdacht. Ich stellte Kamerafallen auf, um den Übeltäter zu erwischen und das Ergebnis war so unglaublich, dass ich es unbedingt an das Bundesamt melden muss.

Thüringischer Richemichdrache, gesehen von Mario Eckhardt in Reichenbach
Thüringischer Richemichdrache, gesehen von Mario Eckhardt in Reichenbach

Der Thüringische Richemichdrache

Nach Absprache mit der Beamtin des Bundesamtes für magische Wesen, Margarethe Alb, teile ich Ihnen hiermit mit, dass das fotografierte Wesen ein so genannter Richemichdrachen sein muss, eine im thüringischen Reichenbach endemische Art. Diese Art stammt vermutlich vom gewaltigen Inselsberg-Lindwurm ab und hat sich in der Größe den natürlichen Begebenheiten angepasst.

Angehörige thüringischer Zwerg- oder Feenvölker, vermutlich in Fehde mit Richemichdrachen
Angehörige thüringischer Zwerg- oder Feenvölker, vermutlich in Fehde mit Richemichdrachen

Nach weiteren fotografischen Aufnahmen gelang es mir auch, die Bewohner des Häuschens, welches der Drachen aufheizte, zu erwischen, hier suchen wir noch nach einer genaueren Bestimmung ihres Wesens. Offensichtlich liegen beide Arten im Clinch miteinander, was nahe liegt, dass die kleinen Wesen Abkömmlinge des thüringischen Zwergenvolkes oder Feen sein müssen.

 


Stunde der Drachen 2015

Haben auch Sie einen Drachen in Ihrem Haus oder Garten? Oder lebt ein Drache in Ihrer Nähe, vielleicht auf der Fassade eines Hauses oder am First eines Daches? Oder haben Sie eine kleine Geschichte über Drachen zu erzählen?

Schicken Sie dem Bundesamt für magische Wesen Bilder Ihres Drachens oder die Geschichte Ihres Erlebnisses mit einem Drachen an info@bafmw.org Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir 10 Exemplare der “Großen Tasse mit Bundeslurch und VO zur Haltung von Drachen.”

Weitere Infos: Drachenzählaktion des Bundesamtes für magische Wesen

Einsendeschluß ist der 30. Mai 2015

Merken

Merken

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertungen

User Rating: Be the first one !

Über Hagen Ulrich

Hagen Ulrich, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und sieben Katzen in Bonn am Rhein. Hexen, Drachen, Vampire und andere magische Wesen sind kein Problem, wenn man sie ordentlich verwaltet. Schließlich hat in Deutschland alles seine Ordnung. Basierend auf dieser Idee, entwickelte er die Idee einer Behörde, die sich um die Belange magischer Mitbürger kümmert. So entstand das Bundesamt für magische Wesen. Hagen Ulrich kam nach dem Besuch einer Ladys Night zu Twilight zum Schreiben und veröffentlicht seine Romane im Himmelstürmer Verlag in Hamburg.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Drache Kalidra beim Gelderner Drachen- und Feuerfest

Überprüfung des Drachenwohls auf dem Drachen- und Feuerfest in Geldern

GELDERN (BAfmW) - Geldern, dessen Vergangenheit von der Ermordung eines Drachen überschattet wird, tut Buße. Noch immer zeugt der Brunnen in der Innenstadt von der abscheulichen Tat. Und auch in den Köpfen der Gelderner ist dieses dunkle Kapitel ihrer Stadt nach wie vor präsent. Mit dem zweiten Drachen- und Feuerfest gedenkt sie der unschuldigen Kreatur, die damals dem niederträchtigen Angriff von Wichard und Lupold von Pont zum Opfer gefallen war.

Ring mit gut erkennbarer Runeninschrift: Illegaler Liebeszauber

Augen auf beim Goldverkauf

Erst im Winter kam es zu einem Brand in einer Gold- und Silberscheideanstalt in Ettlingen. Jetzt möchte das Bundesamt für magische Wesen die Ermittlungsergebnisse präsentieren und einige Hinweise bezüglich des Goldhandels geben.

Sumpflurchling

Der Grüngraue Sumpflurchling (Draconis palustris), ein Kulturfolger in urbanen Habitaten

Der Sumpflurchling, eine verschollen geglaubte Drachenart ist wieder da.

Kommentar verfassen

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen sich in den Newsletter

von Bonns fantastischster Behörde ein.